Nordkorea kupfert Mac OS X ab




image

Auf den ersten Blick sehen diese Screenshots sehr vertraut aus. Die Icons im Dock, die grauen, angerundeten Fenster und das Layout - das ist doch OS X, oder? Nun - nicht ganz. Es ist Red Star, das in Nord Korea vertriebene Linux-Betriebssystem in Version 3.0.



Die Screenshots wurden angeblich von Will Scott gemacht, der als Informatikstudent in Nordkorea an der Uni in Pyongyang weilte. Red Star 3.0 ist ein Linux/KDE basiertes OS, das im Sommer 2013 vorgestellt wurde. Es sieht stark nach Mac OS X aus, während sich der Vorgänger noch an Windows 7 orientierte.



Die meisten Nordkoreaner haben keinen Zugang zum Web, so dass Red Star 3.0 einen Mozilla-basierten Browser mit Namen „Naenara“ oder „Mein Land“ besitzt, der auf das nationale Intranet zugreifen kann. 



Wer will, kann das Betriebssystem übrigens auch (name)selbst herunter laden und installieren – aber es ist natürlich in Koreanisch. 



[Via (name)Computerworld, (name)gizmodo.com]



Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising