Anti-Schnarch-Kissen als Rettung im Schlafzimmer?

snore_sensing_pillow

Ein Anti-Schnarch-Kissen als Rettung für die Nerven? - Schnarchende Bettgenossen finden sich in vielen Schlafzimmern. Jetzt gibt es erstmals ein Kissen, das sanfte Stöße abgibt, sobald die darauf liegende Person anfängt zu schnarchen.

Durch ein eingebautes Mikrofon, welches sich je nach Lautstärke des Schnarchens auf verschiedenen Level einstellen lässt, nimmt das Kissen das Signal auf. Anschließend bläst sich automatisch ein integriertes Luftkissen auf bis zu 7 cm Höhe auf. Dadurch soll die schlafende Person sanft aufgeweckt und dazu bewegt werden, den Kopf in eine neue Position zu drehen, so dass die Atemwege wieder frei sind.

Sobald man das Anti-Schnarch-Kissen aktiviert hat, gibt es zunächst eine 30-minütige Phase in der sich das eingebaute Luftkissen nicht aufblasen kann. Dies soll einen ausreichenden Spielraum zum Einschlafen ermöglichen. Für $150 (USA) nicht gerade eine günstige Anschaffung. Man kann das Kissen nicht drehen und es muss die ganze Nacht über am Stromnetz hängen. Wer also nachts immer die kühlen Stellen seines Kissens jagt, für den ist dies bestimmt nicht das Richtige. Wenn der Bettgenosse aber seit Tagen zu keinem erholsamen Schlaf mehr findet, wäre es für den ein oder anderen vielleicht ein Versuch wert.

snore_sensing_pillow2

[Hammacher Schlemmer]

[Quelle:gizmodo.com]

Tags :
  1. So ein Kissen ist hochgradiger Blödsinn! Wer ein Schnarch-Problem hat wacht nachts eh schon zu oft auf, erreicht gar nicht die nötige Tiefschlafphase, um ausgeruht am nächsten Tag aufzuwachen. zudem droht langfristig durch Unterversorgung mit Sauerstoff im schlimmsten Fall ein Schlaganfall.

    Besser untersuchen lassen, ins Schlaflabor gehen und dann entscheiden, was hilft. Zum Beipsiel sind die einzige sinnvolle Hilfe CPAP Geräte.

    1. Nen Kumpel von mir schnarcht die ganze Nacht, pennt aber durch und ist sehr schwer aufzuwecken, denke mal das es verschiedene Schnarcher Typen gibt.

      Völlig Grundlos werden die sich das mit dem Kissen bestimmt nicht ausgedacht haben.

      1. Es handelt sich um ein amerikanisches Produkt. Daher ist der Sinn und Zweck eigentlich schon grundsätzlich zu hinterfragen ;) Wahrscheinlich hat der Hersteller sich gedacht: “Hm, wir brauchen mal ein Neues Produkt… Gibt doch Leute, die schnarchen… und die stupst man an – bauen wir einen Roboter dafür!”. Kommt mir ähnlich vor, wie diese “Laufbänder” an Flughäfen… also von denen man meist mittig durch die Hallen befördert wird.

        Vielleicht schnarcht man dann weniger… Eine ausschließliche Bekämpfung der Symptome ist aber mal alles andere als sinnvoll……

        Das mit den unterschiedlichen Schnarchtypen trifft sicherlich zu. Gefährlich ist es jedoch in jedem Fall – zumindest langfristig. Also ab ins Schlaflabor und Rübe untersuchen lassen!

  2. Also das Schnarchkissen kann sich bei manchem Schnarcher schon bewähren. Wer es mal kostenlos ausprobieren will, der kann auch weiche Handtücher in einen Rucksack stecken und den dann nachts tragen. Das verhindert die Seitenlage zuverlässig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising