Entwickler Nguyen zu Flappy Bird: „Ich habe es entfernt, weil es zu süchtig macht“

flappybird

Flappy Bird ist Geschichte. Doch Dong Nguyen, der gestresste Entwickler des One-Hit-Wonders im App Store, gab nun überraschend ein Statement zu seinem Entschluss.

Es sei einfach „ein abhängig machendes Produkt“ gewesen, gibt Nguyen gegenüber Forbes Online zu. Trotz der nicht zu missachtenden Summe von 50.000 US-Dollar am Tag habe sich der Entwickler entschlossen Flappy Bird für immer aus den App Stores und Play Stores zu entfernen.

„Flappy Bird war dazu gedacht, dass man ein paar Minuten zum Relaxen spielen kann. Doch es hat sich als abhängig machendes Produkt herausgestellt. Ich denke, es ist ein Problem geworden. Um dieses Problem zu lösen ist es das Beste, Flappy Bird herunterzunehmen. Es ist nun für immer weg.“

Dong Nguyen hätte nicht mal mehr schlafen können. Mit dem Interview mit Forbes Online sollten nun auch alle Hoffnungen über eine Fortsetzung ausgelöscht sein. Wer sich aber trösten will, es gibt noch einige Nachahmer wie etwa Clumsy Bird oder Happy Poo Flap. Oder einfach einmal auf ebay nach Handys mit dem vorinstallierten Flappy Bird suchen. Für durchschnittlich etwa 800 Euro kann man dann das Spiel doch noch sein Eigen nennen.

Nguyen will aber von all dem nichts wissen und hat sich die letzten Tage erst einmal Internet-frei beschäftigt. Erholt ging es dann anschließend gleich zum stellvertretenden Premierminister von Vietnam, Vu Duc Dam. Ein ganz schön großer Schritt für einen Entwickler, der vor einigen Wochen noch völlig unbekannt war. Nicht einmal seine Eltern hätten von dem Spiel gewusst, geschweige denn, dass es Dong Nguyen programmiert hätte. Erst nach dem medialem Hype wären sie darauf aufmerksam geworden.

Doch der Erfolg von Flappy Bird habe den vietnamesischen Entwickler selbstbewusster gemacht. Und schließlich besitze er die Freiheit zu tun, was auch immer er tun möchte. Sehr gut, finden wir.

[Mit Material von Forbes; via Gizmodo.com]

Tags :
  1. Vielleicht möchte der gute Mann auch einfach nicht von Nintendo’s
    Anwaltsmaschinerie zerfleischt werden.
    Dann doch lieber das App Medienwirksam vom Store entfernen, und noch eine Zeit lang
    Werbeeinnahmen generieren.
    Oder glaubt jemand
    „Doch es hat sich als abhängig machendes Produkt herausgestellt. Ich denke, es ist ein Problem geworden. Um dieses Problem zu lösen ist es das Beste, Flappy Bird herunterzunehmen. Es ist nun für immer weg.”
    Please…….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising