Valve führt Tags für die Steamsuche ein

SteamTags

Valve will die Nutzerführung im Steamshop aufpolieren und hat Tags eingeführt, mit denen Spieler die Games der Onlineplattform selbst kategorisieren können. Das funktioniert im Moment auch ganz gut, nur das Herausfiltern unpassender Bezeichnungen muss noch überarbeitet werden.

Was eint The Rise of Caesar, Toki Tori 2+, Etherlords und Railroad Tycoon II? Es sind alles Sexspiele, glaubt man den Steamnutzern. „Nicht kaufen“ soll man dagegen Call of Duty: Ghosts, eine Kategorie, auf die die Entwickler bei ihrem 59,99 € teuren Triple-A-Game wohl dankend verzichten können. Momentan scheint es für Spieleentwickler auch wenig Möglichkeiten zu geben, unerwünschte Tags wieder löschen zu lassen.

Eigentlich sind die Steam Tags aber eine tolle Erweiterung des bis dato recht unübersichtlichen Shops. Im Moment werden sowohl eigene, als auch die beliebtesten vergebenen Tags angezeigt. Außerdem kann man das Angebot noch nach „empfohlenen“ Tags ordnen lassen. Laut Valve wird es bald möglich sein, die Tags in der Steamsuche selbst zu nutzen, und so endlich auch ältere Titel aus den Tiefen des Katalogs wieder ans Licht zu bringen.

[Steam] / (Bild: Screenshot)

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising