„Floculus Bird“: Flappy Bird aus der Ego-Perspektive bringt euch zur Verzweiflung

floculus_bird

Der Smartphone-Hit „Flappy Bird“ ist ebenso frustrierend wie beliebt. Weil es so süchtig macht, entfernte es der vietnamesische Entwickler Dong Ngyuen kürzlich aus den App-Stores. Eine Browser-Version ließ nur wenige Stunden auf sich warten, und mit „Floculus Bird“ wird das kleine Spielchen nun noch schwerer als es ohnehin schon ist.

„Floculus Bird“ schnappt sich das simple Ein-Klick-Spielprinzip des Originals und verändert lediglich die Perspektive: Statt aus einer zweidimensionalen Ansicht steuert ihr euren knuffigen Vogel in „Floculus Bird“ aus der Ego-Perspektive. Und ja, das macht das Spiel wirklich nicht einfacher.

Entwickelt wurde „Floculus Bird“ für die Virtual Reality-Brille Oculus Rift, lässt sich aber natürlich auch ohne spielen. Entwickler Holden Link stellt das Spiel kostenlos auf seinem Blog zur Verfügung, sowohl als Download-Version für Windows und Mac, als auch für den Browser. Wer’s direkt im Web spielen möchte, benötigt den ebenfalls kostenlosen Unity Web Player.

Im Folgenden seht ihr ein Gameplay-Video von „Floculus Bird“, in dem – wenig überraschend – ein bisschen geflucht wird. Ok, vielleicht ein bisschen viel.

Achtung, Suchtgefahr. Achtung, Wutausbruchgefahr!

[Holden Link, Youtube]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising