Smoke Messaging Service: iPhone-Case ermöglicht Verschicken von Rauchzeichen. Echt jetzt.

sms_gif

Es lässt sich durchaus konstatieren, dass der Erfolg von Smartphones für eine kreative Welle verantwortlich ist, nämlich die der Zubehör-Gadgets. Was ihr heute alles an euer Smartphone anschließen könnt, ist schon echt abgefahren. Und wo wir gerade bei abgefahrenen Gadgets sind: Was haltet ihr davon, mit eurem iPhone zukünftig Rauchzeichen zu verschicken?

S.M.S. (Smoke Messaging Service, zu Deutsch: Rauchzeichennachrichtendienst) – so heißt ein neues iPhone Case von Dennis De Bel, das euch zurück in die Zeit der Indianer versetzt. Statt per Kurznachricht, Facebook-Text oder Whats-App-Nachricht kommuniziert ihr mit dem S.M.S. via Rauchzeichen. Dazu füllt ihr das Case mit Lampenöl und drückt den Kopf – es macht „Puff“ und eine kleine Wolke steigt auf.

Der große Vorteil: Wenn ihr euch nicht gerade dem Morse-Code bedient, sondern eure Rauchkommunikation individuell verschlüsselt, dann kann euch selbst die NSA nicht abhören. Vom Lampenöl und der Erstanschaffung des Case mal abgesehen, sind die Rauchzeichen auch vollkommen kostenlos.

Die iPhone-Kamera begutachtet eure Wölkchen ebenfalls – und irgendwann kann das Smartphone sie vielleicht sogar in tatsächliche Nachrichten umwandeln. Bis dahin muss es der Rauchzeichennachrichtendienst aber zuerst zur Marktreife schaffen.

[Dennis De Bel via Gizmodo.com]

Geek-Test: Wie gut kennst du Apple? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising