M3D Micro 3D Printer: 3D-Drucker für eine Handvoll Dollar

Ohne Titel 5

Für 200 US-Dollar soll der Micro 3D Printer über Kickstarter abgegeben werden. Der winzige 3D-Drucker ist damit das vermutlich günstigste Angebot für diese neue Technik - doch das Ganze hat auch einen Nachteil: Der Drucker kann nur winzige Gegenstände erzeugen.

Der M3D ist ein 3D-Drucker, der Kunststoff schmilzt und über eine Düse wieder aufeinanderschichten kann. So entsteht schichtweise der Gegenstand, der gedruckt wird. Mit dem Modell, das nur etwa 1 kg wiegt, lassen sich Gegenstände von maximal 109 x 113 x 116 mm bauen. Viel größer ist auch die Kammer nicht, in denen der Druckkopf arbeitet.

Der Drucker wird an den Rechner angeschlossen (USB) und kann mit geeigneten 3D-Formaten dazu gebracht werden, die bislang nur am PC entstandenen dreidimensionalen Körper zu realisieren. Wenn der drucker über das Kickstarterstadium hinaus gekommen und regulär verkauft wird, soll er übrigens 300 US-Dollar kosten.

Die Finanzierungskampagne für den M3D Micro auf Kickstarter hat noch nicht begonnen – erst im März 2014 soll es soweit sein. Wir drücken die Daumen.

Tags :
  1. Ich bin großer Fan von 3D-Druckern. Ich hoffe, dass es wirklich bald gute und erschwingliche Drucker gibt.Der Kreativität sind dann irgendwann keine Grenzen mehr gesetzt. Ws ntürlich blöd ist, dass man diesen verdammten Kunststoff benötigt…Die Natur bedankt sich.

    1. Man brauch nicht gezwungenermaßen Plastik – es gibt auch Drucker die Glas und Metallarten nutzen können.
      Zusätzlich gibt es mittlerweile auch Plastikarten die sich abbauen lassen Natürlich und sich schnell zersetzen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising