MWC: ZTE kündigt Grand Memo II LTE und Firefox-Handy Open C an

grand_memo4

ZTE wird auf dem kommende Woche beginnenden Mobile World Congress in Barcelona den Nachfolger seines Android-Phablets Grand Memo LTE präsentieren. Das “Grand Memo II LTE” kommt mit einem 6 Zoll großen Bildschirm. Der vergangenes Jahr an gleicher Stelle vorgestellte Vorgänger besitzt ein 5,7-Zoll-Display.

Mit Aussagen zu weiteren technischen Daten hielt sich der chinesische Hersteller in seiner MWC-Ankündigung zurück. Er erklärte lediglich, dass das neue Smartphone “extrem dünn” ausfallen werde. Wahrscheinlich kommt auf dem Grand Memo II LTE auch die aktualisierte Benutzeroberfläche MiFavor 2.3 zum Einsatz, die ZTE in Kürze starten will.

Das erste Grand Memo LTE ist seit Oktober 2013 in Deutschland erhältlich. Online-Händler bieten es inzwischen ab rund 360 Euro an. Sein 5,7-Zoll-Screen löst 1280 mal 720 Bildpunkte auf. Hier könnte ZTE beim Nachfolger mit einer Full-HD-Auflösung nachlegen. Den 1,5 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor Snapdragon S4 Pro des Grand Memo LTE wird es beim Nachfolger wahrscheinlich durch ein aktuelleres Snapdragon-Modell ersetzen. Ob auch Speicher (2 GByte RAM, 16 GByte erweiterbarer Speicher), Kameras (13-Megapixel-Modell und 1-Megapixel-Webcam) sowie Akku (3200 mAh) aufgerüstet werden, ist offen.

Als weitere Neuheit, die es ab dem 24. Februar auf der weltgrößten Mobilfunkmesse in Barcelona ausstellen wird, kündigte ZTE zudem das Firefox-Smartphone Open C an. Das gemeinsam mit Mozilla entwickelte Dual-Core-Modell soll 2014 zusammen mit Firefox OS 1.3 in den Handel kommen.

Mit dem Open hatte ZTE vergangenes Jahr eines der ersten Firefox-Smartphones auf den Markt gebracht. Es richtete sich nicht an Power-User, sondern an preisbewusste Käufer oder Smartphone-Einsteiger, wovon auch die technischen Daten zeugen: Das ZTE Open bietet einen 3,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 480 mal 320 Bildpunkten, eine Single-Core-CPU, eine 3,2-Megapixel-Kamera, 256 MByte RAM und 512 MByte internen Flashspeicher, der sich mittels MicroSD-Karte erweitern lässt.

Möglicherweise zeigt ZTE in Barcelona auch eine Smartwatch, an der es nach Informationen des Wall Street Journal schon länger arbeitet. Sie soll den bereits erhältlichen Vertretern dieser noch recht jungen Gerätekategorie wie Samsungs Galaxy Gear ähneln, sich aber in erster Linie an preisbewusste Käufer richten.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de; via News.com]

Tipp: Was wissen Sie über den Mobile World Congress? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de
mwc2014_teaser_525 Kopie

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising