Ring scant Texte und gibt diese für Sehbehinderte laut wieder

ring_text

Keine Blindenschrift? Kein Problem! Mit diesem Ring der "Fluid Interfaces Group" und des "MIT Media Lab" kann sehbehinderten Menschen jetzt entscheidend geholfen werden.

Der Ring scannt gedruckte Textzeilen aus Büchern, Formularen oder auch von einem Kindle und gibt diese laut wieder. Dieses kurze Video zeigt wie der Scan-Prozess abläuft. Während die Fingerspitze entlang eines Textes wandert, scannt und analysiert eine Kamera in dem Ring die Wörter, die dann in einer Art „Stephen Hawking“-Stimme wiedergegeben werden. Ein kleiner Reiz, eine Art Vibration gibt dem Benutzer Bescheid, sobald er sich dem Ende einer Zeile nähert oder von der Zeile nach oben oder unten abweicht.

Gleichzeitig funktioniert das Gerät auch als Dolmetscher. Eine beeindruckende Vorstellung über einen Text in fremder Sprache zu steuern und diesen plötzlich verstehen zu können. Eine Kopfhörerbuchse wäre unserer Meinung nach noch ein kleiner Verbesserungsvorschlag, damit keine Worte in lauter Umgebung verloren gehen. Auch scheint es etwas mühsam, einen ganzen Roman auf diese Art und Weise zu verschlingen, aber der Ring bringt sicherlich in vielen Situationen einen entschiedenen Vorteil für sehbeeinträchtigte Personen.

[Fluid Interfaces Group]

[Quelle:gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising