7 einfache Verbesserungen, die perfekten Produkte das Sahnehäubchen aufsetzen

ku-xlarge-2-149

Es ist schwer, fast perfekte Lösungen noch weiter zu perfektionieren, doch manchmal gelingt das, auch wenn es sich um altbekannte und augenscheinlich bewährte Produkte handelt. Wir haben sieben Stück herausgesucht, die wirklich noch verbesserungsfähig waren.

1) Faltsonnenbrille
ku-xlarge-2-150

Ray-Ban stellt die Wayfarers seit 1920 her und ihre Popularität steigt und sinkt mit den Modetrends. Doch mit den faltbaren Sonnenbrillen hat Ray-Ban tatsächlich noch einmal die “Pilotensonnenbrille” mit einer sinnvollen Ergänzung bedacht.

2) Ein besserer Eisportionierer
ku-xlarge-3-45
Wie kann so etwas einfaches wie ein Eisportionierer verbessert werden? Mit einem gezackten und geschärften Rand. Ablecken sollte man den aber nicht mehr :)

3) Ein besserer Eimer

ku-xlarge-2-151
An unpraktische Elemente eines Eimers denkt man für gewöhnlich erst, wenn man ein solches Modell wie das hier auf dem Foto in der Hand hält. Die Entwickler des Leaktite Big Gripper haben einen Ausguss entwickelt und einen besser tragbaren Griff.

4) Reißverschluss
ku-xlarge-29

Ein Reisverschluss ist ein Reisverschluss, oder? Sollte man meinen, aber nach 100 Jahren wurde das Prinzip grundlegend verbessert. Under Armour hat einen Magnet eingebaut, so dass man ihn leichter zusammensetzen kann.

5) Abschraubbarer Korken

ku-xlarge-2-152
Schraubverschlüsse an Weinflaschen – der echte Connaisseur wird sich vermutlich angewidert abwenden, doch nun gibt es einen echten Korken, den man dank seiner Helixstruktur aus der Flasche drehen kann. Wann er erstmals eingesetzt wird, ist aber noch nicht absehbar.

6) Durchsichtiger Textmarker
ku-xlarge-3-46

Eine durchsichtiger Stiftspitze für den Textmarker erlaubt es, zu sehen, was man anstreicht. Warum hat nicht früher jemand daran gedacht? Eine subtile Änderung, aber genial.

7) Wiederverwertbare Haftzettel
ku-xlarge-2-153

Normale Haftzettel kann man nur von einer Seite aus benutzen. Bei den Produkten von Ecostatic ist das nicht so: Anstelle von Klebstoff werden sie elektrostatisch aufgeladen und hängen für Wochen – und zwar sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite. Dafür haften sie allerdings nicht auf jedem Untergrund.

[Via gizmodo.com]

[Washington Post via gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising