MWC: Intel kündigt zwei neue Atom-Prozessoren für Smartphones und Tablets an

intel_atom-mwc2014

Auf seiner Pressekonferenz auf dem Mobile World Congress (MWC) kündigte Intel zwei neue Atom-Prozessoren für Smartphones und Tablets an. Mit „Merrifield“ und „Moorefield“ will der Chip-Hersteller seinen Markteinfluss bei Mobilgeräten 2014 verbessern. Entsprechende Verträge seien bereits mit Lenovo, Asus, Dell und Foxconn geschlossen.

Bei „Merrifield“ handelt es sich um einen 64-Bit-Prozessor mit zwei Kernen. Er taktet mit 2,3 Gigahertz und verfügt über eine Power-VR-G6400-Grafikeinheit. Die „Intel Integrated Sensor Solution“ soll dem Prozessor ermöglichen, Sensordaten auch im Standby-Modus zu verarbeiten. Die Markteinführung plant Intel in der ersten Jahreshälfte, ein Merrifield-Smartphone könnte bereits im zweiten Quartal erscheinen.

In der zweiten Jahreshälfte will Intel dann erste Geräte mit dem „Moorefield“ Atom-Prozessor ausstatten. Er baut auf „Merrifield“ auf und taktet ebenfalls mit 2,3 Gigahertz. Vier Prozessorkerne sollen den 64-Bit-Chip für anspruchsvolle Nutzer interessant machen.

Darüber hinaus kündigte Intel auf dem MWC einen neuen LTE-Chip an. Der XMM 7260 sei für 70 Prozent der weltweiten Netze zertifiziert und verfüge über Transferraten von 300 Mbit/Sekunde (Download) beziehungsweise 50 Mbit/Sekunde (Upload). Er soll voraussichtlich in Geräten von Asus, Acer, Dell, Lenovo und Samsung zum Einsatz kommen.

Während Intel den Prozessor-Markt für Computer und Server dominiert, kämpft das Unternehmen noch händeringend um Marktanteile im mobilen Sektor. Hier setzen die meisten Hersteller auf Chips von ARM und Samsung.

[Cnet.com, Bildquelle: Intel.de]

mwc2014_teaser_525 Kopie

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising