Test: LG G Pro Lite Dual – großes Business-Handy mit durchschnittlicher Ausstattung

IMG_0959

Wer viel ins Ausland reist, hat meist zwei oder mehr Handys mit verschiedenen SIM-Karten in Betrieb. Zwar gibt es schon länger Smartphones, die zwei SIM-Karten unterstützen - meist handelt es sich dabei aber um einfachere Modelle. Das LG G Pro Lite Dual will diese Lücke schließen und Dual-SIM mit guter Ausstattung verbinden. Wir haben das Smartphone getestet.

Der erste Eindruck vom LG G Pro Lite Dual

Zunächst sticht freilich die Größe des Smartphones ins Auge: das Display misst 5,5 Zoll und das ganze Gerät 150 x 77 x 9,4 Millimeter. Es ist also mehr ein Phablet denn ein einfaches Smartphone.

IMG_0955

Obwohl das LG G Pro Lite komplett aus Kunststoff besteht (auch die alufarbene Umrandung ist aus Plastik), wirkt es hochwertig und ist gut verarbeitet. Der Akkudeckel sitzt fest – allerdings führt seine Glanzoptik schnell zu Fingerabdrücken.

An der rechten Seite des Handys sitzt der Power-Knopf, links der Lautstärkeregler und die individuell belegbare Multifunktionstaste. Unterhalb des Bildschirms sind die Android-typischen Tasten (Zurück, Home, Menü) und eine Taste für Dual-SIM angebracht, die allerdings alle leider nicht beleuchtet sind.
IMG_0964

Ausstattung

IMG_0947
Der Name sagt es schon: das LG G Pro Lite Dual ist die Lite-Version des G Pro und kommt mit entsprechend abgespeckter Ausstattung daher. Der Arbeitsspeicher wurde gegenüber dem G Pro auf 1 Gigabyte halbiert, der Qualcomm 1,7 GHz Snapdragon 600 Prozessor wurde gegen einen deutlich schwächeren 1,0 GHz Dual-Core-Prozessor von MediaTek ausgewechselt. Auch der interne Speicher ist deutlich geschrumpft – auf nunmehr nur 8 GB. Allerdings lässt er sich mit einer MicroSD-Karte um bis zu 32 GB aufstocken. Nicht verändert wurde der Akku: mit einer Kapazität von3140 mAh ist er extrem ausdauernd – ein großes Plus auch von anderen LG-Modellen.

Aufgespielt auf das G Pro Lite ist Android 4.1.2 Jelly Bean – das ist nicht die neuste Version des Betriebssystems, dennoch vollkommen ausreichend.

Bildschirm, Kamera und Sound

Der Bildschirm des LG ist mit 5,5 Zoll relativ groß – die Auflösung hingegen ist eher mittelklassig: 960×540 Pixel und 220 ppi.
IMG_0962
Das G Pro Lite verspricht Stereo-Sound und liefert diesen auch, dank zweier an der Unterseite verbauten Lautsprechern. Eigentlich eine gute Idee – schaut man sich jedoch Videos im Querformat auf dem Smartphone an, verdeckt man die Lautsprecher gerne mal mit einer Hand, was dem Sound freilich nicht gut bekommt.

Zwei Kameras wurden im G Pro Lite verbaut: eine Kamera auf der Rückseite macht Fotos mit 8 Megapixeln in ordentlicher Qualität, die Frontkamera mit ihren geringen 1,3 MP reicht jedoch nur aus, um internettaugliche Selfies zu schießen.

Surfen und Telefonieren

IMG_0946
Surfen mit schnellem LTE ist beim G Pro Lite leider Fehlanzeige – es unterstützt lediglich UMTS. Besonderes Feature des Phones ist der Slot für zwei SIM-Karten, die beide parallel genutzt werden können. Das ist praktisch, um etwa im Ausland neben einer lokalen Karten noch auf seiner Heimat-Nummer erreichbar zu sein, oder um zuhause eine weitere Karte (etwa zum günstigen Surfen oder billigen Telefonieren ins Ausland) nutzen zu können. Sind zwei SIM-Karten aktiviert, ist man auf beiden immer erreichbar. Mit welcher Nummer man selbst telefoniert, wählt man schnell und einfach über eine Funktionstaste. Lediglich die SIM-Auswahl zur mobilen Datennutzung muss über die Einstellungen in einem Untermenü getätigt werden.

Bedienung

Das LG G Pro Lite ist so groß, dass man es eigentlich leicht mit den Fingern bedienen kann, auch die Tastatur stellt kein Problem dar. Dennoch steckt im Gehäuse ein Stylus-Stift, der manch einem das Bedienen erleichtern mag – uns erschien er im Test allerdings etwas überflüssig.

Ein an sich tolles Feature diverster LG-Modelle ist Knock On – durch zweimaliges schnelle Antippen lässt sich der Bildschirm (ent)sperren. Leider funktioniert das im Test nur hin und wieder, meist brauchten wir drei oder mehr Versuche, bis sich etwas tat. Dafür neigt das G Pro Lite dazu, bei leichten Erschütterungen den Bildschirm ganz von alleine einzuschalten – auch nicht unbedingt ein erwünschter Effekt.

Weitere Features, die die Bedienung vereinfachen sollen, sind QSlide zum einfachen Multitasking, QuickMemo und QTranslator zum Übersetzen von Texten.

gizrank-big-30

Fazit

Wer die Dual SIM-Funktion nutzt, ist mit dem G Pro Lite Dual gut beraten, sie funktioniert einwandfrei. Alle anderen sollten sich den Kauf zweimal überlegen: mit einer UVP von 349,- Euro (mittlerweile im Internet allerdings für rund 300,- Euro erhältlich) ist es kaum günstiger als sein großer Bruder, das deutlich besser ausgestattete LG G Pro.

plusplusLange Akkudauer
plusDual SIM-Funktion
minushoher Preis
minusminuswenig überzeugende Hardware

Spezifikationen laut LG

Bildschirm-Diagonale in Zoll: 5,5 Zoll
Farben: 16,7 Mio
Auflösung: HD 960×540, 400 Nit, 220 ppi, Gorilla Glass
Prozessor: MediaTek MT6577, LG UI 2.0, 1 GHz, 2 Kerne
Akku: 3.140 mAh
Festplattenspeicher: 8 GB
RAM: 1 GB
Maße: 150,25 x 76,94 x 9,43 mm
Gewicht: 161 g

mwc2014_teaser_525 Kopie

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising