MWC: Acer Liquid E3 – Mittelklasse-Smartphone mit interessanten Funktionen [Video]

acer

Acer positioniert sich mit einer neuen Serie von Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones. Im Videointerview erklärt Carsten Müller von Acer die Besonderheiten des Liquid E3.

Das Liquid E3 wird von Acer als Mittelklasse-Smartphone Anfang April auf den Markt kommen. Doch eigentlich kann das Smartphone viel mehr, als man von der Mittelklasse erwarten dürfte, wie es sich im Interview herausstellt.

Klasse Hardware für die Mittelklasse

Das Acer Liquid E3 verfügt über einen 4,7 Zoll Display, einen 1,3 Gigahertz Quad-Core-Prozessor und zwei Gigabyte RAM. Die Rückkamera bietet 13 Megapixel. Bei der 2 Megapixel Frontkamera verbaut Acer eine kleine Weltneuheit, denn neben der Kamera wurde ein LED-Blitz integriert.

Das Liquid E3 verfügt über 16 Gigabyte internen Speicher, welcher per Micro-SD aber erweitert werden kann. Zudem ist das Acer Liquid E3 ein Dual-Sim Smartphone.

Intelligente Funktionen

Besonders stolz ist Acer auf die vielen Funktionen seines Smartphones, die es bei der Konkurenz sonst nicht in diesem Umfang gibt. So wurde auf der Rückseite ein Multifunktionsbutton (Rapid-Button) integriert, der vom Nutzer selbst definiert werden kann. Die Möglichkeiten hier sind groß: beispielsweise kann der Button Fotos auslösen, Telefonate annehmen oder der Nutzer kann einen direkten Zugriff auf Facebook erhalten.

mwc2014_teaser_525 Kopie

Des Weiteren wurde das Android Betriebssystem an die Bedürfnisse von Acers Kunden angepasst. Eine Task-Funktion lässt es beispielsweise zu, dass Applikationen geöffnet werden können und der Nutzer trotzdem im Menü arbeiten kann. Acer nennt diese Applikationen „Floating-Apps“.

Zudem wurden „Quick-Modes“ angelegt, die das Smartphone für Kinder und Senioren personalisieren können. Menüs können beispielsweise nur die wichtigsten Kontakte und die Kamera anzeigen. Für Kinder kann das Internet eingeschränkt oder komplett verboten werden. Senioren erlaubt Acer mehr Spielraum und erweitert die Quick-Modes um die Wetter-App und ein Radio – kleiner Spaß, jeder darf sein Smartphone anpassen wie er möchte. Über ein Passwort werden die Quick-Modes gesichert, sodass Kinder nicht einfach das Programm umgehen können.

Das Acer Liquid E3 kommt Anfang April auf den deutschen Markt und wird für einen interessanten Preis von 249 Euro angeboten. Im Videointerview erklärt Carsten Müller von Acer nochmals alle Funktionen ausführlich und geht auf ein paar Spezifikationen ein.

Tags :
  1. Hey, erzählt nicht so’n Stuss, das E3, das an der MWC gezeigt wurde, hat 4GB ROM und 1GB RAM. Ich kann mir schwer vorstellen, dass Acer ein 16GB Gerät für den deutschen Markt herstellen wird …

    Seid gegrüsst …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising