MWC: Ford zeigt die Zukunft [Videointerview]

MWC Ford Pim

Ford zeigt auf dem MWC in Barcelona erstmal seinen neuen Ford Focus und präsentiert als Europapremiere sein komplett autonom fahrendes Forschungsfahrzeug Automated Research Vehicle. Wir haben uns auf dem MWC mit dem technischen Forschungsleiter Pim Van Der Jagd getroffen und mit ihm über den neuen Focus, aber auch über die Zukunft des Automobils und die Psyche der Menschen geplaudert.

Das neue Modell des Ford-Bestsellers Ford Focus kommt mit zahlreichen Designveränderungen im Außen- und Innenbereich. Außerdem verbaut Ford ein 8 Zoll großes Interface mit Touch-Steuerung. Auch das Unfallvermeidungssystem Ford Active City Stop funktioniert nun ganz neu nicht nur bis 30 kmh, sondern bis 50 kmh und so noch soll mehr Auffahrunfälle vermeiden. Außerdem wurde das automatische Einparksystem erweitert.

“Wir glauben , dass in 10 Jahren das Auto 50 bis 60 Prozent alleine fahren wird.” Pim Van Der Jagd, Managing Director Ford

Richtig spannend wird es bei dem erstmals in Europa gezeigten Automated Research Vehicle. Dank 128 Laser-Sensoren soll das Forschungsauto ein relativ umfassendes Bild von seiner Außenwelt haben und sich dadurch eigenständig darin bewegen können. Die Kosten für ein Auto mit derartigen Sensoren liegen zwischen 500.000 und einer Million Euro. Zu den größten Herausforderungen gehört es, dem Auto das richtige Einschätzen komplexer Situationen beizubringen.

Im Interview verrät Pim Van Der Jagt wo er das Auto in 10 Jahren sieht und warum der Traum vom 100 Prozent autonom fahrenden Auto auch erstmal ein Traum bleiben wird. Außerdem redet er über die Angst der Menschen Kontrolle abzugeben und warum er dennoch glaubt, dass autonom fahrende Autos sehr schnell akzeptiert werden.

mwc2014_teaser_525 Kopie

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising