Klickbus: Fernbus-Portal mit Unterstützung der Samwer-Brüder

bus

Die Internet-Investmentfirma der Brüder Marc, Oliver und Alexander Samwer hat nach einem Medienbericht in ein Online-Buchungsportal für Fernbusreisen in Deutschland investiert. Die Samwer-Brüder kennt man von Zalando und alando.de. Letzteres verkauften sie an eBay.

Rocket Internet, die milliardenschwere Investmentfirma der Brüder Marc, Oliver und Alexander Samwer, erweitert ihr Geschäftsfeld und investiert in ein Online-Buchungsportal für Fernbusse, berichtet der Spiegel.

Die Plattform Klickbus ermöglicht den Vergleich von Fernbus-Anbietern und danach den Kauf von Tickets. Dahinter steckt der Plan, vom Markt zu profitieren, der in den letzten Jahren durch Deregulierung in Deutschland überhaupt erst entstehen konnte.

Die Anbieter müssen einen Teil des Ticketpreises an die Plattform abtreten, wenn Kunden eine Fahrkarte über sie buchen, berichtet der Spiegel.

Bis Ende 2014 will Rocket Internet ähnliche Portale in rund einem Dutzend Länder in Europa, Asien und Lateinamerika starten.

Die Samwer-Brüder sind laut Spiegel-Bericht bekannt dafür, Geschäftsmodelle zu klonen und zu exportieren, das bekannteste dürfte der Online-Modehändler Zalando nach dem Vorbild der Amazon-Tochter Zappos sein. Auch das deutsche Fernbus-Portal ähnelt ein wenig einer brasilianischen Seite, an der Rocket Internet beteiligt ist.

Bild: sludgegulper, CC BY-SA 2.0

Tags :
  1. Also die Idee scheint mir jetzt nicht so neuartig zu sein, dass man behaupten kann, dass sie selber darauf gekommen sind. Letztendlich wird es aber wahrscheinlich so laufen, dass man jede Internetseite erfolgreich kopieren kann, wenn man das nötige Geld für Werbekampagnen hat. Habt Ihr Euch mal http://www.checkmybus.de angeschaut? Schade eigentlich, dass sie ihre Ressourcen nicht für wirklich neue Konzepte nutzen, aber der Erfolg scheint ihnen ja Recht zu geben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising