Smarte Schuhe helfen Blinden durch die Stadt zu navigieren

erxeeif9bnbtwp0zvbm8

Wearables gibt es nicht nur in Form von coolen Uhren und Datenbrillen sondern auch in Form von Schuhsohlen. Sie vibrieren so, dass man in die Richtung laufen kann, in der das über ein Navi festgelegtes Ziel liegt.

Die Smartshoes heißen Le Chal was auf Hindi soviel wie „Los geht’s“ heißt. Neben den Schuhen gibt es auch Einlegesohlen. Beide wurden von Anirudh Sharma und Krispian Lawrence entworfen, der am MIT Media Lab arbeiten. Die Schuhe sind so etwas wie eine haptische Navigationshilfe, die mit dem Smartphone per Funk gekoppelt ist. Eingebaute Vibrationsmotoren sorgen dafür, dass der Benutzer weiß, ob er sich links oder rechts halten soll.

Die Vibrationen werden außerdem stärker, je näher man dem Ziel ist. Die Schuhe arbeiten außerdem als Schrittzähler und ermöglichen der dazugehörigen App, den Kalorienverbrauch zu berechnen. Für Sehbehinderte kosten die Schuhe rund 50 US-Dollar, während alle anderen 100 US-Dollar zahlen sollen. Noch sind die Schuhe sowie die Einlegesohlen allerdings nicht auf dem Markt.

[Via MensXP, gizmodo.com]

ggya3pgiaiquqxvzmuap

Tags :
  1. Da gibts nur ein Problem was nicht bedacht wurde bei dem ganzen – Sehbehinderte haben nunmal eine Sehbehinderung. Wie sollen sie bitte die App nutzen? Sie sehen ja kaum etwas ,oder eben garnichts. Irgendwie ziemlich unbedacht das ganze.. aber Hauptsache mal wieder ne scheiß App dazugeklatscht weils „Hipp“ ist heutzutage zu jedem Kram ne App dazuzuklatschen.. Scheißegal wie hilfreich oder sinnbesetzt es dann wirklich ist.. Ohman

    1. Stimmt die Blinden sollten lieber keine App bekommen die man per sprachsteuerung bedienen kann, bessere wäre wenn die Schuhe mit ner Kamera erkennen auf welche Stelle auf ner Karte der blinde zeigt, gut nachgedacht du….

      1. Spracheingabe ist doch bei allen halbwegs aktuellen handy-navis selbstverständlich, so auch das kostenlose maps-navi. problematischer finde ich eher, dass meiner erfahrung nach die navigation zu fuss oft zu fehlern neigt, die himmelsrichtung manchmal leicht falsch interpretiert wird. da möchte ich nicht blind in einer fremden stadt mit konfrontiert sein.

      2. Du Held, ich bezog mich dabei nicht auf die Eingabe von Daten sondern das die app scheinbar Grafisch die Statistiken anzeigt (verbrannte kalorien etc). wo es steht auch nirgends etwas das die ein und ausgabe der benutzterinteraktionen per sound und voice geschieht.. wieviele apps tun das deines wissens nach? Ich kenn keine.
        Die einzige Apps die sowas tun sind von großen unternehmen wie zb siri von apple oder googles suche womit du ebenso wie bei siri steuern kannst. Bei unbekannteren Firmen haste sowas im normalfall nicht, und ich zweifle auch das es hier der fall sein wird. Es ist einfach schwachsinnig für Blinde oder Sehbehinderte ne App zu entwickeln.. da hätte man sich wirklich intelligentere möglichkeiten einfallen lassen können.

    1. Also… Ich bin selber blind und wollte an der Stelle nur mal anmerken das es quatsch is, dass wir apps nicht bzw. nur über Spracheingabe bedienen können. Es gibt dafür auf den meisten Handy-betriebssystemen sogenannte screenreader mit denen man den bildschirm zum Beispiel durch Gesten auf dem Bildschirm auslesen kann… Wenn ihr ein iphone habt schaltet doch unter bedienungshilfen einfach mal voice over ein. Es gibt übrigens inzwischen bestimmt hunderte apps nur für Blinde die sehr sinnvoll sind und oft genutzt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising