LG demonstriert die Vorzüge von webOS für Fernseher

LG

Auf der diesjährigen Roadshow in Hamburg demonstrierte uns LG die Vorzüge des neuen Betriebssystems für Fernseher, das webOS. Mit wenigen Handgriffen soll jede App, jedes Programm und jeder Streaming Service abrufbar sein. Ob das wirklich so gut funktioniert, haben wir uns selber einmal näher angesehen.

WebOS soll innovativ sein und jeden Nutzer von Fernsehern ansprechen. Bei dem neuen Kachel-Betriebssystem steht dennoch vorwiegend das aktuelle Programm im Mittelpunkt. Über eine Reiter auf der unteren Seite des Bildschirms bekommt der LG Kunde einen raschen Zugriff auf all seine Applikationen und Programme, die er sich individuell zusammenstellen kann. Gesteuert wird über LGs bekannte Magic Remote.

lgLG möchte bei webOS vor allem mit einem umfangreicherem Angebot an 3D-Filmen, Spielen und Applikationen punkten. Die Einrichtung des smarten Fernsehers soll dabei so einfach sein wie bei einem Smartphone. Programme herunterladen, favorisieren und los geht es. Über die “Smart-Taste” der Magic Remote kommt ihr in das Menü von webOS. Anschließend navigiert ihr wie bei Nintendos Wii mit der Gestensteuerung der Fernbedienung. Das Schöne: Die Steuerung funktioniert reibungslos und aus fast jedem Winkel.

Ob lineares Fernsehen oder Streaming Service wie Maxdome, Watchever und Co., mit webOS verliert man nie den Überblick und bleibt im Hintergrund bei dem Programm, welches man gerade ansieht. Wir empfanden webOS als ein äußerst gelungenes Betriebssystem für Fernseher. Die Steuerung und Verarbeitung der Befehle geschieht in sekundenschnelle. Die Farben und Animationen sind verspielt, so zerplatzen etwa Mini-Totenköpfe, wenn man Programme schließt. Lediglich eine Tastatur an der Fernbedienung wäre wünschenswert, damit man weder einzelne Buchstaben am Bildschirm suchen muss, noch auf eine Bluetooth Tastatur zurückgreifen muss.

Mitte 2014 soll webOS erstmalig auf dem LG 55LB870 erscheinen. Dann wird er in 49-, 55- und 60-Zoll verfügbar sein. Insgesamt werden fünf Modelle der LB-Serie erwartet. Der LG 55LB870 besitzt eine Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel, ist 3D-fähig, hat eine 1000Hz Bildwiederholfrequenz, Ultra Surround (2.2) und eine 8 Megapixel Kamera für Chat-Funktionen. Das Betriebssystem webOS wurde ehemals von Hewlett-Packard aufgekauft. Preise zum Fernseher wurden noch nicht bekannt gegeben.
lg

Über die “Smart-Taste”

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising