CUPID: Die Drohne mit Stromschlag-Taser

iwbqdof80xne9zphyfty

Drohnen sind ja an sich schon erschreckend genug aber dieses Gerät kann Eindringlinge nicht nur verfolgen sondern gleich kampfunfähig machen. Mit 80.000 Volt.

Die Drohne zur Gefahrenabwehr ist mit einem Taser ausgerüstet, der zwei Elektroden in den Körper des Opfers schießt und dann 80.000 Volt durch seinen Körper fließen lässt. Das haut den stärksten Einbrecher um.

Die Drohne stammt von Chaotic Moon in Austin, Texas und heißt CUPID (Chaotic Unmanned Personal Intercept Drone). Die Drohne steht derzeit nicht zum Verkauf aber man weiß ja nie – wenn es gebaut werden kann, dann wird es irgendwann auch eingesetzt.

Die Drohne kann vollkommen autonom arbeiten – in der Demonstration wurde sie aus rechtlichen Gründen von einem Piloten am Boden dirigiert. Im wahren Leben könnte sie ein Grundstück verteidigen. Zuerst wird der Eindringling von Bewegungsmeldern erkannt, die Drohne startet zum übermittelten Ziel und legt es flach, verständigt die Polizei und landet wieder zum Aufladen ihrer Akkus in ihrer Startbox. Natürlich ist auch eine Gesichtserkennung eingebaut, damit nicht die Kinder oder die Ehefrau umgenietet werden.

Die US-Kollegen haben außerdem ein Video der Drohne gedreht.

[Via Chaotic Moon, gizmodo.com]

Tags :
  1. Da gibt es die große Schwester dieser Drohne zu sehen.
    Ich vermute mal, dass die erste Serie komplett nach Kolumbien geht …

    1. Welches Szenario hast Du im Kopf, um das für eine gute Idee zu halten? Ball überm Zaun? Oder Briefträger in der Zufahrt Deines Herrensitzes? Das Ding ist nichts anderes als eine mobile Selbstschußanlage.

  2. Bezweifle ich das die beschriebene Funktionalität und KI bereits autonom funktioniert.
    Es wirkt eher wie ein Konzept- Fahrzeug…
    Mal schauen ob auf der nächsten Security Messe in Essen, etwas davon zu sehen wird.

    Falls ja, dann müssten moderne Eindringlinge,
    neben den Giftköder für den Wachhund,
    eine Bauschaum- Spraydose mit dünnen ca. 2 Meter langen Röhrchen mitführen,
    um die Cam / Sensoren in der Drohne blind zu sprühen.
    (Wird auch verwendet um bei Alarmanlagen die Hupen und Blitzlichter mit Bauschaum zu sabotieren.)
    Aber vielleicht reicht für die Cam, nur eine Wasserpistole die mit schwarzen Farbe gefüllt wurde ?

    Moderne Eindringlinge, könnten aber auch selbst Drohnen nutzen, z.B um höhergelegene Hupen und Blitzlichter von Alarmanlagen, oder Cams mit Bauschaum zu sabotieren…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising