Northrop Grumman Modular Space Bus: Satellit als Garage für kleinere Satelliten

19h0lqkuss622jpg

Der neue Modular Space Bus von Northrop Grumman transportiert kleinere Satelliten ins All und kann sie dann bei Bedarf aussetzen. Das ist natürlich besonders für die Spionagesatelliten interessant.

Der Northrop Grumman Modular Space Bus ist keine Science Fiction sondern existiert. Das erste Modell hat der Hersteller bereits an die USAF ausgeliefert. Die Bauzeit war mit 30 Monaten extrem knapp. Der Space Bus kostete 50 Millionen US-Dollar – im Bereich der Raumfahrt ist das fast schon ein Schnäppchen.

Das System wird vom Operationally Responsive Space Office (ORS) auf der Kirtland Air Force Base betrieben und kann kleinere Satelliten aussetzen, wenn es erforderlich ist. Die leben nur wenige Wochen oder Monate und können je nach Einsatzprofil Radarbilder aufnehmen oder andere Aufnahmen machen – auch zur Wetterbeobachtung lassen sie sich natürlich verwenden.

Das MSV kann in unterschiedlichen Orbits betrieben werden und mit den Raketen Minotaur I und IV gestartet werden.

[Via WSJ, Northrop Grumman, gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising