FilaFlex: Individuelle Sneaker aus dem 3D-Drucker

filaflex

Keine Lust mehr darauf, von Nike oder Adidas den eigenen Stil bestimmen zu lassen? Dank einem neuen Filament von Recreus kann man sich selbst Schuhe in den verschiedensten Farben ausdrucken. Einzig limitierende Faktoren sind Vorstellungskraft und Geschmack.

Die meisten Filamente sind weich und flexibel, bis sie geschmolzen und ausgegeben werden. Dann kühlen sie aber zu einem harten Plastik ab, das zwar für Spielzeug und Bauteile nutzbar ist, aber nicht gerade angenehm zu tragen. Das FilaFlex Filament kann wie bisherige Materialien genutzt werden, im abgekühlten Zustand bleibt es aber weich und biegsam und ist damit optimal für 3D-gedruckte Kleidung.

Ob das jetzt die Zukunft der Fußbekleidung ist, bleibt abzuwarten. Letztlich bestehen Schuhe heutzutage aus atmungsaktiven Materialen, die im Druck so noch nicht herstellbar sind. Wer aber echte Unikate will, muss eben auf ein wenig Komfort verzichten. [MakerBot Thingiversevia 3D Printing Industry]

filaflex1

Tags :
  1. Die Teile sind sicher „Tierisch bequem“ ;)..
    Die Idee mag gut sein, aber wenn ich mir die Bilder anschau frag ich mich wieviele Minuten die Teile auseinander brechen wenn man sie erstmal anhat.. die halten garantiert nicht einmal ein Tag lang.

  2. Die toppen in hässlichkeit sogar noch die Barfußschuhe die El Bundy mal erfunden hat.
    Vibram Five Fingers ist aber davon auch nicht weit entfernt ;).

    So hässlich geht es sich bei mir nicht…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising