iPhone 5C: Apple senkt den Preis und die Speichergröße

(Bild: Apple)

Das iPhone 5C verkauft sich wohl nicht so gut wie Apple es sich erhofft hatte. Um das zu ändern, bietet das Unternehmen aus Cupertino jetzt eine abgespeckte Version seines Plastik-iPhones an und senkt die Preise. 

Die nun kleinste Version ist mit 8 Gigabyte Speicherplatz zwar recht mau ausgestattet. Dafür kostet das iPhone 5C 8GB aber offiziell, beispielsweise bei O2, nur 509 Euro. Gleichzeitig werden die Preise, die mit Apple abgestimmt werden müssen, für alle iPhone 5C gesenkt. Das Modell mit 16 Gigabyte kostet nun 569 Euro, die 32 Gigabyte-Variante 629 Euro. Bei Apple selbst sind die Preise teurer.

Es handelt sich dabei natürlich um die Listenpreise für die Mobilfunkanbieter. In den einschlägigen Produktsuchen werden sicherlich bald günstigere Angebote auftauchen. Ob sich das iPhone 5C dadurch besser verkauft, bleibt abzuwarten. Noch sehen die bisherigen Zahlen eher ernüchternd aus.

[Via Cashys Blog] / (Foto: Apple)

Tags :
  1. Kann ich gut verstehen. Wer kauft sich ein 5C, wenn er für 100€ mehr das 5S bekommen kann. 399€ und das Ding geht weg wie warme Semmeln.

    1. Das mit dem Preis stimmt schon. Aber das mit der 8GB Variante halte ich für Quatsch. Wie bitte soll man damit auskommen? Mir ist das jetzt schon auf dem 16GB iPhone oft genug passiert, dass ich mal ein Video aufnehmen wollte und kein Speicher mehr frei war. Und ich bin keiner der den halben App Store installiert hat oder tausende von Fotos. Warum Apple dieses iPhone jetzt rausbringt versteh ich nicht.

        1. Naja das 4s gab es ja auch noch mit 8 gb ( 5gb benutzbar). Und ich denke es sind immernoch genug davon unter uns. Für kleine Kinder reicht es vlt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising