Musashi: Protein lässt unser Gehirn vergessen

musashi

Auch wenn man sich manchmal über die eigene Vergesslichkeit in Bezug auf Gesichter, Namen und Details ärgert, ist das Vergessen eine wichtige Fähigkeit unseres Gehirns. Und wie Wissenschaftler jetzt festgestellt haben, auch ein sehr kontrollierter Prozess.

Basler Forscher haben ein Musashi getauftes Protein entdeckt, das aktiv am Prozess des Gedächtnisverlusts beteiligt ist. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Cell veröffentlicht und beschreiben, wie die Gedächtnisleistung bei Fadenwürmern stieg, wenn ihnen das Protein Musashi entzogen wurde. Scheinbar verhindert das Protein die Bildung von Molekülen, die Synapsen stabilisieren.

Zentral fürs Lernen und Vergessen sind damit Musashi und das ebenso entdeckte Protein Adducin, das wiederum die Synapsenbildung stimuliert. Je nach Balance dieser beiden Proteine werden Erlebnisse gespeichert oder vergessen. Konkrete Auswirkungen dieser Erkenntnisse sind in diesem Stadium noch nicht möglich, generell können sie aber Grundlage für neue Herangehensweisen an die Behandlung von Krankheiten wie Alzheimer sein. [Cell via Popular Science]

Bild: illuminat / Creative Commons

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising