Test: Monster DNA Pro – hochwertig verarbeiteter Kopfhörer mit hervorragendem Sound

dnapro2

Schon die Basis-Version des Monster DNA hat uns überzeugt – jetzt liegt vor uns die Pro-Variante des geschlossenen Kopfhörers zum Testen. Die beiden DNAs haben viel gemeinsam, nur in Details unterscheidet sich der PRO vom normalen DNA – ob das reicht, um den höheren Preis zu rechtfertigen?

Design und Verarbeitung des Monster DNA Pro

Auf den ersten Blick ähnelt der Monster DNA Pro stark seinem kleinen Bruder – vor allem die markanten, dreieckigen Absetzungen an der Außenseite der Hörmuscheln sind gleich geblieben und verleihen dem Kopfhörer ein futuristisches Aussehen, das sicher nicht jedem gefällt. Die Hörmuscheln selbst sind jedoch nicht mehr kreisrund gestaltet, sondern leicht oval und nach unten verjüngend. Das macht Sinn, schließlich ist das menschliche Durchschnittsohr ebenfalls mehr oval denn kreisrund. So liegt der Kopfhörer nicht mehr nur auf den Ohren, sondern umschließt sie förmlich.

Obwohl der Kopfhörer – von wenigen Teilen abgesehen, wie etwa den Scharnieren – vollständig aus Kunststoff besteht, wirkt er äußerst hochwertig verarbeitet. An besagten Scharnieren lässt er sich zum besseren Transport einklappen – auch das funktioniert kinderleicht, ohne dass man befürchten müsste, der Kopfhörer könne so leicht zerbrechen.

dnapro

Bild 1 von 7

dnapro1

Auch haptisch macht der Monster DNA Pro einiges her: die verwendeten Materialen schmeicheln den Händen, sie sehen nicht nur hochwertig aus, sondern fühlen sich auch so an.

Sitz und Tragekomfort

Durch die besondere Form der Ohrmuscheln sitzt der DNA Pro perfekt auf den Ohren – und isoliert einwandfrei gegen Außengeräusche. Die Fütterung der Ohrmuscheln schmiegt sich dabei sanft an die Ohren an, und auch die Unterseite des Bügels ist weich gepolstert. So sitzt der DNA Pro nicht nur sicher, sondern auch äußerst bequem auf dem Kopf. Natürlich bekommt man nach längerem Tragen heiße Ohren – aber das ist ein Nachteil aller Kopfhörer mit geschlossener Bauart, und auch der DNA Pro ist hier keine Ausnahme. Dennoch vergisst man schnell, dass man den rund 270 Gramm schweren Kopfhörer überhaupt auf den Ohren hat.

Lest hier unseren Test zum Monster DNA in der ‘Basis-Version’

Funktionen und Zubehör

Neben einer Tragetasche und einem Reinigungstuch liegen dem Monster DNA Pro zwei 3,5mm-Audiokabel bei: ein längeres Standardkabel und ein kürzeres, flaches Spezialkabel. Es verfügt über eine eingebaute Fernbedienung, mit der sich die Soundwiedergabe von Apple-Geräten steuern und über ein Mikrofon, mit dem sich der DNA als Freisprecheinrichtung nutzen lässt.
Der Monster DNA Pro hat an beiden Ohrmuschen je einen Audio-Eingang. So lassen sich zwei DNAs miteinander in Reihe verbinden – zwei oder mehr Nutzer können so den Sound von ein und derselben Audioquelle hören (‚MusicShare‘). Das macht Sinn, wenn man sich etwa unterwegs von einem Laptop oder Tablet gemeinsam einen Film ansehen möchte.

Sound

Schon der perfekte Sitz der Ohrmuscheln wirkt sich positiv auf den Sound aus, denn weder stören Außengeräusche den Musikgenuss noch belästigt man mit der eigenen Musik die Menschen in seiner Umgebung. Und sind die Umgebungsgeräusche doch einmal besonders störend, lässt sich der Monster DNA äußerst laut aufdrehen, so dass auch leise Passagen noch gut zur Geltung kommen. Der Sound selbst lässt keine Wünsche offen. Er ist klar und detailreich, in den hohen Frequenzbereichen akzentuiert und in den Tiefen stark, mit ausgeprägten, aber nie zu dominanten Bässen. So muss ein Kopfhöher klingen.

gizrank-big-45-300x48

Fazit

Während unseres Tests haben wir besonders nach Unterschieden zwischen dem DNA Pro und dem Monster DNA in seiner Basisversion gesucht – aber, von leichten Abwandlungen im Design, kaum welche ausmachen können. Der Sound ist bei beiden Modellen hervorragend, ebenso Tragekomfort und Verarbeitung. Lediglich die leicht abgewandelte Form der Hörmuscheln bringt einen Gewinn in Punkto Lärmisolierung und Sitz. Ob das reicht, den höheren Preis zu rechtfertigen, mag jeder selbst beurteilen. Erhältlich ist der DNA Pro für 279,- US-Dollar (rund 200,- Euro) in den Farben Schwarz oder Weiß momentan nur beim Hersteller selber.

plusplushoher Tragekomfort
plusToller Sound
minusgewöhnungsbedürftiges Design
minusminushoher Preis

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising