Alaska verbietet Jagd mit Drohnen

Alaska

Die Jagd in Alaska wird in Zukunft eingeschränkt sein. Wie der Jagdbeirat des Bundesstaates nun beschlossen hat, sollen Drohnen-unterstützte Jagdgänge verboten werden.

Hightech-Jäger in Alaska werden sich in Zukunft wieder auf Schusswaffen beschränken müssen. Der Jagdbeirat des US-amerikanischen Bundesstaates hat nun beschlossen, das der Einsatz von Drohnen zur Jagd nicht weiter erlaubt wird.

An sich stellt die Jagd aus unserer Sicht heutzutage keine wirklich faire Art mehr dar, Tiere in den Wäldern niederzustrecken. Im US-Bundesstaat Alaska war man allerdings soweit gegangen und setzte Drohnen für die Jagd ein. Damit ist jetzt (zum Glück) Schluss.

Wie die Webversion der US-Tageszeitung Anchorage Daily News berichtet, sei die Jagd mit Drohnen „noch nicht weit verbreitet“. Doch Behörden wollten einem eventuellen Hype vorbeugen und verboten kurzerhand die Jagd mit Drohnen. Ein Grund: Die ferngesteuerten Jagdhilfen würden immer günstiger werden.

Drone

(Titelbild von tpsdave unter Creative Commons Lizenz)

[adn via Gizmodo.com]

Tags :
  1. Wie kann man „Jagd per Drohne“ verstehen? Falls die Drohnen benutzt werden um nach Beute zu suchen finde ich es eigendlich okay..einigermaßen. Wenns dann aber benutzt wird um die Tiere aufzuscheuchen, in Richtungen zu jagen usw gehts zu weit.. o_O Man sollte ohnehin nur das Jagen was man auch nutzt und zum leben benötigt.. ergo extrem wenig.
    Wenns nur zum spaß gemacht wird finde ich es ziemlich.. bescheiden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising