Hologramm: Japanischer Pianist spielt gegen sich selbst

Hologramm auf der Bühne

Der japanische Pianist Yoshiki hat im Rahmen einer Tourpromotion gegen eine virtuelle Version seiner selbst auf der Bühne gespielt. Dazu wurde mit Hilfe einer Hologrammtechnik ein Abbild so projiziert, dass es aussah, als würde ein Doppelgänger ebenfalls am Flügel sitzen.

Die Performance fand im Rahmen des SXSW Festivals statt und soll den Auftakt für die Welttournee von Yoshiki bilden. Der Künstler agiert dabei mit seinem holographischen Pendant und fordert ihn ganz im Sinne moderner Musiker zu einem Battle heraus.

Bislang wurden solche holographischen Projektionen vornehmlich dazu verwendet, verstorbene Künstler auf die Bühne “zu zaubern”. Aber diese Performance könnte nun ein ganz neues Genre schaffen.

[Via gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising