Smiley-Schrauben sind unpraktisch aber hübsch

Smiley-Schrauben

Diese Schrauben besitzen ein Smiley-Gesicht und müssen mit einem dazu passenden Spezialschraubendreher benutzt werden. Das sieht zwar hübsch aus, dürfte in der Praxis aber für viel Frustration sorgen.

Die „Screw:)“ ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit des japanischen Designstudios Yumakano und dem Maschinenbauer Komuro Manufacturing. Die Künstler fanden die die normalen Philips- oder Schlitzschraubenköpfe nicht so toll und haben deshalb das Smiley-Gesicht entwickelt, das den Schraubenkopf ziert.

Natürlich wurde auch gleich der passende Schraubendreher entwickelt, der exakt in das Gesicht eingesetzt werden muss, damit der Kraftschluss möglich wird. Das dürfte bei den allermeisten Montagen eine ziemliche Qual werden.

Aber die Mühe wird belohnt: Immerhin schaut dem Handwerker dann ein lustiges Gesicht an – das ist doch auch schon einmal etwas wert, oder?

Smiley-Schrauben

[Via Yumakano, gizmodo.com]

Tags :
  1. Ziemlicher Käse:
    1.) sieht man den Kopf kaum
    2.) braucht man ein Spezialwerkzeug
    3.) greift auch das Spezialwerkzeug schlecht, da es zu geringe Vertiefungen gibt.

  2. Absoluter Quatsch, eine Verschraubung nach Designpunkten zu beurteilen! Es kommt doch darauf an, dass ein größtmöglicher Flächenkontakt zwischen Werkzeug und Verschraubung aufgebaut wird. Und das ist z.B. bei 5-Stern-Schrauben / Torx / Torx plus der Fall. Nicht umsonst setzen Schreiner mittlerweile bevorzugt auf dieses Profil.

  3. Ich finde es gut. Als Zierschrauben wirklich spaßig.
    Das damit keine Treppen oder Balkonumrandungen befestigt werden sollten, weiß ein Handwerker (hoffentlich :) .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising