Bitte nicht! 10 fiese 1. April-Scherze, die hoffentlich nie real werden

April-Scherz-2014

1. April! Es ist wieder so weit: Unternehmen machen mit mehr oder weniger witzigen Produkten auf sich aufmerksam. Aber nicht alle wären auch alltagstauglich. Wir sagen 10 mal: "Bitte nicht!"

1 – Eine Woche mit Kim Jong Un!

Geheime Tunnel, langweilige schneebedeckte Felder und die unveröffentlichte Bibliothek für Power Ranger DVDs. Die Tour durch Pjöngjang, Nordkoreas Hauptstadt, an Seite vom angeblich schönsten Diktator der Welt (Kim Jong Un) verspricht eine einzigartige Woche für die ganze Familie. Für umgerechnet fast 5.400 Euro pro Person kann man sich auf AnyRoad, dem Anbieter für weltweite exklusive Reisen, einen der begehrten Plätze in der Kim Jong Un-Tour sichern.

[Quelle: Anyroad]

Eine Woche mit dem kernigen Koreaner? Wäre sicher unvergesslich.

Kim Jong Un

[Bild: Time]

 

2 – Kollektiver Führerscheinentzug dank Anonymous!

Im Jahr 2012 hackte Anonymous die Flensburger Verkehrssünderdatei. Laut dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik wurde das Punktekonto fast aller dort registrierten Autofahrer auf den Maximalwert von 18 Punkten erhöht. Der automatische Führerscheinentzug für Millionen Deutsche lässt sich nun wohl nicht mehr aufhalten.

[Quelle: T-Online]

Gut für die Umwelt! Und dennoch sind wir froh, dass es nur ein April-Scherz war.

shutterstock_86909384

[Bild: Shutterstock]

 

3 – Licht aus in Großbritannien!

2013 berichtete der Telegraph von einer Taskforce, die die Regierung ins Leben rufen möchte, um Großbritanniens Energieverbrauch zu regulieren. Rekruten der Taskforce sollen von Tür zu Tür gehen und ermitteln, ob in Haushalten oder Unternehmen unnötige Lichtquellen nicht ausgeschaltet wurden. Wiederholungstäter würden mit Bußgeldbescheiden belastet.

[Quelle: The Telegraph]

Dunkle Büros, finstere Säle im Buckingham Palace sowie völlig schwarze Räume im Unterhaus. Vielleicht würde man mal sehen wo wirklich jemand arbeitet.

shutterstock_40361587
[Bild: Shutterstock]

4 – Mundspülung mit Speck-Geschmack!

2013 verkündete Scope Mouthwash ein Mundwasser, das jedem Fleischliebhaber auch das eigene Wasser im Mund zusammen laufen ließ. Scope Speck schmeckt wie Speck, tötet aber trotzdem 99,9 Prozent der Mundgeruch erzeugenden Keime ab. Es hält sogar den Atem fünf mal länger frisch und minzig als Zähneputzen.

[Quelle und Bild: Scope Mouthwash]

Permanenter Schinkengeschmack macht mich zu einem Monster! Jeder halbwegs fette Fast Food-Genießer wird in meinen Augen dadurch zu einem genüsslichen Haufen Speck. Bring dich in Sicherheit!

scope-bacon-mouthwash

 

5 – Instacart Puppies Express!

Der Lebensmittellieferant Instacart warb 2013 für einen unkomplizierten und schnellen Vertrieb von Welpen. Das Ganze funktionierte in drei Schritten: Welpe auswählen. Welpe binnen einer Stunde vom Express Versand liefern lassen. Welpe genießen.

[Quelle: Instacart]

Süße kleine Welpen schmecken nicht. Ich hab´s probiert.

shutterstock_76606531

[Bild: Shutterstock]

 

6 – Wayfair´s Kapsel-Möbel!

Sofas, Sessel und mehr. All das passt laut einem Wayfair-April-Scherz vergangenen Jahres in je eine kleine Kapsel, die nicht größer als eine Schmerztablette ist. Nach einem Aufenthalt in heißem Wasser vergrößert sich der Schaumstoff und wird in einem bis anderthalb Tagen zum praktischen Mobiliar.

[Quelle und Bild: Wayfair]

Eine Revolution im Möbel-Transport, die unseren Rücken gut täte. Aber wer eine Kapsel verschluckt hat bald ein Sofa im Bauch. Au!

wayfair1

 

7 – US-Amerikanische Militärkatzen!

Was für ein Jahrgang! Auch dieser April-Scherz stammt aus 2013. Ihm zufolge sollen heimatlose Katzen aus Virginia zukünftig zum Aufspüren der Feinde eingesetzt werden. Sergeant Tyler Radmall freut sich bereits auf die Tiere, die nicht nur eine feine Nase besitzen, sondern angeblich auch doppelt so gut hören wie Hunde. Katzen, die sich nicht den Aufträgen der Soldaten fügen wollen, werden kurzerhand aus dem Programm der Militärpolizei entlassen. (Selbstverständlich war Grumpy Cat die Erste, die am Programm teilnahm.)

[Quelle und Bild: U.S. Army]

Das wäre fatal. Jeder weiß, dass die meisten Katzen aufgrund ihres Egozentrismus deutlich gefährlicher einzuschätzen sind als Hunde. Die USA wäre durch die militärische Stärke auf der Stelle wieder ein ernst zu nehmendes Land. Kaum auszudenken wie die islamischen Staaten auf die Militärkatzen reagieren würden.

cat army us

 

8 – Nokia-Mikrowelle mit Windows Phone!

2013 behauptete Nokia eine Mikrowelle zu entwickeln. Der 5AM-TH1N6 mit wassergekühlten 8-Kern-Hochspannungstransformatoren erhitzt außergewöhnlich schnell und kann beispielsweise einen gewöhnlichen Sonntagsbraten binnen 30 Sekunden durchgaren. Zudem erkennt die Eyetracking-Funktion den Hunger des Besitzers und passt die Temperatur in der Mikrowelle automatisch daran an.

[Quelle und Bild: Nokia]

Eigentlich ganz cool, aber die Bilder lassen keine Zweifel zu: Die Mikrowelle läuft auf Windows Phone. Spannende Apps sind also eher nicht verfügbar.

MicrowaveNEW

 

9 – YouTube schließt!

2013 schockte uns Google mit einer Ankündigung, die das Ende des Video-Portals YouTube verlauten ließ. YouTube sei von Anfang an als Wettbewerb um das beste Video gedacht gewesen. Nun sei genügend Material gesammelt, um eine Jury über den Gewinner entscheiden zu lassen und damit YouTube ein für allemal ein Ende zu setzen.

[Quelle und Screenshot: YouTube]

Ein Internet ohne YouTube wäre ein unzumutbarer Schock! Ich müsste meinen YouTube-Downloader deinstallieren und mir den kostenlosen Vimeo-Downloader besorgen. Und als wäre das noch nicht genug, dürfte ich auch noch all meine Videos von Katzenbabys neu hochladen. Das braucht die Welt schließlich. (A propos Vimeo und Katzen: Vimeo kündigte 2013 in einem April-Scherz an, zukünftig mit einem speziellen Portal für Katzenvideos online zu gehen. Der Name: Vimeow)

April Scherz YouTube s ready to select a winner   YouTube

 

10 – Frühjahrsputz für´s Internet!

1999 war das Internet noch ein zehnjähriger Balg, der mit lauten Schreien auf sich aufmerksam machen musste. Einer dieser Schreie war das Internet Spring Cleaning, das als Remineszenz an einen Telefonleitungsputz-Streich aus dem Jahre 1974 in Erscheinung trat. 1999 wurde darauf hingewiesen, dass zwischen 31. März, 23:59 Uhr und 2. April, 00:01 Uhr fünf kräftige Roboter das Internet durchkämmen werden und alle Daten löschen, die sie finden. Um seine eigenen, teils wichtigen Daten im Netz zu sichern, müssen sämtliche Internetverbindungen von Festplatten und Computer in diesem Zeitraum getrennt werden.

[Quelle: Snopes.com]

shutterstock_104219903

 

Von Einhornfleisch bis Bluttapete – 28 absurde Ideen zum 1. April [Galerie]

Gadgets

 

Noch nicht genug gelacht? 30 mal WTF! Die ultimative Liste der Web-Witze zum 1. April 2014

Beitragsbild-Erster-April-2

[Bild: Shutterstock]

 

  1. Ich finde es traurig, dass der Autor es nötig hat bei einer Auflistung von lustigen Scherzen die Windows Phone 8 Nutzer zu beleidigen (Siehe Anmerkung bei Nummer 8).

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    1. Hi Michael,
      tut mir Leid, ich möchte wirklich keinem zu nahe treten, der Windows Phone nutzt. In diesem Artikel geht es vielmehr um Unterhaltung. Falls du auch Mitleid mit Kim Jong Un und den US-Amerikanern hast, gib einfach Bescheid.

      1. Es ist aber windows phone, besteht da kein unterschied zu windows 8? Nokia is ja auch zufällig n handyhersteller und wird damit er wp benutzen

        1. Sorry, stimmt natürlich! Windows Phone, ich änder´es gleich ab. Dankeschön

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising