Andere Schriftart bringt 400 Millionen US-Dollar Ersparnis

Garamond

Es gibt viele Versuche die öffentliche Verwaltung effizienter und preiswerter zu machen, aber unseres Wissens nur einen einzigen, das mit Hilfe der Typografie zu tun. Ein Schüler in Pittsburg hat herausgefunden, dass der Wechsel von Times New Roman in den US-Behörden hin zu Garamond den Steuerzahler jährlich 400 Millionen US-Dollar sparen könnte.

Suvir Mirchandani hatte zunächst ein Projekt zur Tinteneinsparung in der Schule gestartet und dabei den Verbrauch der teuren Flüssigkeit bei Garamond, Times New Roman, Century Gothic und Comic Sans gemessen. Garamond mit ihren feinen Strichen spart der Schule 24 Prozent Tinte.

Dann hat der Schüler das ganze umgerechnet auf die Regierung der USA. Er hat Dokumente von unterschiedlichsten Behörden gesammelt und ausgewertet und außerdem recherchiert, wieviel jeweils für Tinte und Toner ausgegeben wird.

Jährlich werden 467 Millionen US-Dollar für Tinte und Toner ausgegeben. Würde man ungefähr 30 Prozent einsparen, wären das 136 Millionen US-Dollar im Jahr. Weitere 234 Millionen US-Dollar könnten gespart werden, wenn auch die bundesstaatlichen Behörden umsteigen würden. Die Zahlen sind natürlich nur Schätzungen, doch das zeigt schon ganz gut, was kleine Änderungen bewirken können.

Würdet ihr auf Garamond umsteigen?

Via gizmodo.com

Tags :
  1. Je kleiner und dünner die Schrift, desto billiger ist es.
    Man kann auch auf Toilettenpapier drucken und damit Papierkosten sparen.
    ->mal öfter eine E-Mail schreiben.

    1. wenn man alles digital umsetz lässt sich sogar die gesamte $ summe sparen!
      Ich bin ein Genieeeee…. *lach*

      Nein, mal ernsthaft.. da sollte eigendlich jeder selbst draufkommen können das wenn die Schriftart dünner ist, auch weniger Tinte benutzt wird… dafür muss man kein Genie oder sonstwie inteligent sein.
      Warum ist sowas ein Artikel wert? Die Aussage mit der Tinte im Artikel ist die selbe als würde ich sagen
      „Wenn wir kürzere Strecken mit dem Auto fahren, sparen wir Benzin. Wenn nun alle Behörden auf Fahrradfahren umsteigen sparen wir enorm viel!“. oder ähnliches.. es ist eigendlich nur logisch und sollte jeder selbst draufkommen können.. wo ist da das besondere dran? Ist doch total verständlich das man tinte spart wenn man weniger druckt (schriftart dünner=weniger zu drucken).

  2. Es ist immer gut Geld zu sparen beim Druck, doch die Schrift soltle auch noch im Detail lesbar sein. Der Druck heutzutage ist gegenüber dme Buchdruck schon sehr einfach geworden in der Qualität. Dafür aber gesteigert in der Quantität. Jedoch sollte immer die Qualität auch im Auge behalten werden, sowohl im druck als auch bei der Font Entwicklung.

    Ihr braucht Inspirationen zu Typografie, schaut auf:
    http://typostrate.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising