Bald soll man in französischen Supermärkten mit Bitcoins bezahlen können

bitcoin

"Zahlen Sie in Euro oder Bitcoin?" - diese Frage könnte Kunden der französischen Supermarktkette Monoprix schon bald an der Kasse erwarten, wie das Wall Street Journal berichtet.

In den letzten Monaten hatte die Kryptowährung Bitcoin vor allen Negativschlagzeilen gemacht – nicht zuletzt die Pleite der Bitcoin-Börse Mt. Gox hatte Nutzer und Anleger zutiefst verunsichert. Patrick Oualid, Leiter der Sparte Internethandel bei Monoprix glaubt hingegen an die Zukunft des virtuellen Geldes: „Bitcoins sind kein Strohfeuer“, zitiert ihn das WSJ.

So plane Monoprix, Bitcoins noch dieses Jahr als Zahlungsmöglichkeit beim Online-Shopping zu akzeptieren. Eine Ausweitung dieser Idee auf das Geschäft in realen Supermarkfilialen schließt Oualid aber nicht aus, er hält diese Möglichkeit vielmehr für „wahrscheinlich“.

Monoprix betreibt in Frankreich rund 450 Geschäfte und wäre die erste französische Kette, die Bitcoins als Zahlungsmöglichkeit akzeptiert.

[via The Wall Street Journal]

Tags :
  1. Das hört sich an, als sollte man investieren… mal mit ein pisschen digitalem Geld etwas spielen und experimenteren?! Wer weiß, was noch kommt… außerdem ein ziemlich guter Kurs, gerade : 290 €/BTC

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising