Diese Instant-Messenger könnten WhatsApp gefährlich werden

Titel-Instant-Messenger

Wer denkt, dass WhatsApp und Facebook Messenger das unangefochtene Königspaar unter den Messaging-Apps ist, hat noch nichts von den asiatischen Kommunikationsdiensten gehört. LINE, WeChat oder Kakao Talk sind mindestens genauso gut wie die Apps der Facebook-Familie. Und nicht zu vergessen Skype, Viber oder iMessage. Wir präsentieren dir sämtliche Messaging-Apps mit mehr als 100 Millionen Usern.

Wir haben die 14 beliebtesten Instant-Messaging-Apps der Welt verglichen. Neben der Sicherheit, den kompatiblen Betriebssystemen und dem Preis waren uns auch Merkmale wie Nutzerzahlen oder Telefon-Funktion wichtig. Überdies spielte das Herkunftsland aus Gründen des Datenschutzes eine Rolle.

Rang 1 – WeChat

1WeChat

Herkunftsland: China
Erscheinungsjahr: 2011
Mitglieder: nach eigenen Angaben rund 600 Millionen
Preis: Kostenlos
Sicherheit: Unklar. Verschlüsselte Datenübertragung.
Unterstütze Betriebssysteme: iOS, Android, BlackBerry OS, Symbian, Nokia Series 40, Windows Phone
Telefon-Funktion: Ja
Besonderheiten: Videotelefonie, Teilen des Aufenthaltsortes, Gruppenchat für iOS und Android, Multimedianachrichten, Nachrichtenstream wie Facebook, Spieleplattform, Look Around-Funktion sucht nach WeChat-Usern in geographischer Umgebung oder Verbindung zu fremde Personen durch Schütteln des Handys. Man wird zufällig mit anderen, die gerade Schütteln, verbunden. Bezahlung bei McDonalds mit der geöffneten WeChat-App

[Quellen: WeChatTazChipTechInAsia]

 

Rang 2 – WhatsApp

whatsapp

Herkunftsland: USA
Erscheinungsjahr: 2009
Mitglieder: 480 – 500 Millionen
Preis: Erstes Jahr kostenlos, dann jährlich 0,89 Euro.
Sicherheit: „Sehr kritisch“ laut Trend Micro
Unterstütze Betriebssysteme: Android, iOS, BlackBerry OS, Symbian, Windows Phone, Nokia Series 40, Blackberry 10
Telefon-Funktion: Kommt im Laufe des Jahres
Besonderheiten: Verwendung der Telefonnummer, Transfer von Multimediadaten, Standortangabe, Synchronisation der Telefonkontakte, Gruppenchat

[Quellen: Huffington PostWikipediaWhatsAppWiWoGigaom]

 

Rang 3 – LINE

Line

Herkunftsland: Japan
Erscheinungsjahr: 2011
Mitglieder: 390 Millionen
Preis: Kostenlos
Sicherheit: „Sehr kritisch“ laut Stiftung Warentest (02/2014), keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
Unterstütze Betriebssysteme: iPhone, Android, Windows Phone, Blackberry, Windows, Firefox OS, Nokia Asha
Telefon-Funktion: Ja (für iPhone, Android, PC, Mac)
Besonderheiten: Videoanrufe, Standortübertragung, über 10.000 Sticker und Emoticons, Timeline, Snap Movie für einfaches Anlegen von Hintergrundmusik in Videos, Shake it!-Funktion zum Hinzufügen von Freunden,
China-Version, die 150 Wörter zu politisch heiklen Themen sperrt

[Quellen: LineSmartphone-Tarif-CheckerStadt-BremerhavenWikipediaTechInAsia]

 

Rang 4 – Skype

Skype

Herkunftsland: USA
Erscheinungsjahr: 2006 (für Smartphones mit Windows Mobile)
Mitglieder: 300 Millionen
Preis: Kostenlos
Sicherheit: „Sehr kritisch“ laut Trend Micro.
Unterstütze Betriebssysteme: iOS, Android, Windows Phone, Windows, Mac OS, Linux, BlackBerry OS, TV-Geräte
Telefon-Funktion: Ja
Besonderheiten: Videotelefonie, Transfer von Multimediadaten, kostengünstige SMS sowie Anrufe an Handys und ins Festnetz (0,4 Cent pro Minute)

[Quellen: SkypeWikipedia]

 

Rang 5 – Viber

Viber

Herkunftsland: Israel
Erscheinungsjahr: 2010
Mitglieder: 280 Millionen
Preis: Kostenlos
Sicherheit: Kritisch. Verstöße gegen europäisches Datenschutzrecht
Unterstütze Betriebssysteme: Windows, Mac OS, Linux, Android, iOS, bada, Windows Phone, BlackBerry, Symbian
Telefon-Funktion: Ja
Besonderheiten: Video-Telefonie ohne Registrierung,
Standortübertragung, Bildübertragung, Animierte Tiere können die Nachrichten vorlesen, kostengünstige SMS sowie Anrufe an Handys und ins Festnetz (1,7 Cent pro Minute)

[Quellen: ViberWikipediaDasDingExpandedRamblingsChip]

 

Rang 6 – iMessage

screen480x480

Herkunftsland: USA
Erscheinungsjahr: 2011
Mitglieder: 250 – 300 Millionen
Preis: Kostenlos
Sicherheit: „Ende-zu-Ende-verschlüsselt“ laut Apple. Nicht wissenschaftlich bestätigt
Unterstütze Betriebssysteme: iOS, Mac OS
Telefon-Funktion: Nein. (Dafür gibt es bei iOS-Geräten schließlich die App Facetime)
Besonderheiten: Versand von Multimediadaten, Kontaktversand, Standortübertragung, vorinstalliert auf iOS-Geräten, Gruppenchat

[Quellen: AppleWikipedia, Bild: iTunes]

 

Rang 7 – Facebook Messenger

Messenger

Herkunftsland: USA
Erscheinungsjahr: 2011
Mitglieder: Unbekannt, schätzungsweise 250 Millionen
Preis: Kostenlos
Sicherheit: „Sehr kritisch“ laut Trend Micro.
Unterstütze Betriebssysteme: Android, iPhone, Windows Phone, Windows, BlackBerry OS
Telefon-Funktion: Ja
Besonderheiten: Verknüpfung mit Facebook-Kontakten oder Telefonnummer, Standortübertragung, Fotoversand, Gruppenchats, animierte Sticker

[Quellen: FacebookWikipediaStatista]

 

Rang 8 – Google Hangout

google hangouts

Herkunftsland: USA
Erscheinungsjahr: 2013
Mitglieder: Unbekannt
Preis: Kostenlos
Sicherheit: Unklar, keine Ende-Zu-Ende-Verschlüsselung
Unterstütze Betriebssysteme: Android, iOS, Windows, Mac, Linux, ChromeOS
Telefon-Funktion: Ja
Besonderheiten: Video-Telefonie, Hangouts mit bis zu 10 Teilnehmern, öffentliche Hangouts, Emojis, Transfer von Multimediadaten, Standortübertragung, viele integrierte Apps wie YouTube, Google Docs etc., Liveübertragung mit Hangouts On Air

[Quellen: GoogleKasperskyWikipediaYourSecurityResource]

 

Rang 9 – Tango

tango

Herkunftsland: USA
Erscheinungsjahr: 2009
Mitglieder: über 200 Millionen
Preis: Kostenlos
Sicherheit: Speicherung von Telefonnummer und gegebenenfalls den Daten sozialer Netzwerke
Unterstütze Betriebssysteme: iOS, Android, Windows, Windows Phone
Telefon-Funktion: Ja
Besonderheiten: Videotelefonie, Spiele, Bildbearbeitung, Transfer von Multimediadaten, Standortübertragung, Gruppenchat, Appy Awards „Best Communication App 2013“, personalisierter Newsfeed, Spotify-Unterstützung

[Quellen: TangoWikipediaAmazonTangoPrivacyPolicy]

 

Rang 10 – ChatON

chaton

Herkunftsland: Südkorea
Erscheinungsjahr: 2011
Mitglieder: 180 Millionen
Preis: Kostenlos
Sicherheit: Unklar, laut Entwickler verschlüsselt.
Unterstütze Betriebssysteme: iOS, Android, BlackBerry, Windows Phone, Windows Mobile, bada, Windows, Mac OS
Telefon-Funktion: Nein
Besonderheiten: Video-Telefonie, Senden an Nicht-ChatON-Nutzer als SMS/MMS, Transfer von Multimediadaten, Newsfeed LIVEpartner, PostON zum Kommentieren von Nachrichten, Gruppenchat, Anicons, vorinstalliert auf vielen Samsung-Geräten, Übersetzer, viele Individualisierungs-Funktionen

[Quellen: ExpandedRamblingsWikipedia]

 

 

Rang 11 – Nimbuzz

nimbuzz1

Herkunftsland: Niederlande
Erscheinungsjahr: 2006
Mitglieder: 150 Millionen
Preis: Kostenlos
Sicherheit: Unklar, laut Entwickler aber höchste Priorität
Unterstütze Betriebssysteme: iPhone, Android, J2ME, S60, Mac OS, Windows, Windows Mobile, BlackBerry, Nokia, Kindle Fire
Telefon-Funktion: Ja
Besonderheiten: Sticker, Standortübertragung, Gruppentelefonate, verbindet zahlreiche soziale Netzwerke in einem Programm, Videotelefonie für iPhone und PC

[Quellen: NimbuzzWikipediaVoip.AboutBlog.Nimbuzz]

 

Rang 12 – Kakao Talk

kakao

Herkunftsland: Südkorea
Erscheinungsjahr: 2010
Mitglieder: 130 Millionen
Preis: Kostenlos
Sicherheit: Laut Entwicklern verschlüsselte Kommunikation.
Unterstütze Betriebssysteme: iOS, Android, Blackberry OS, Bada, Windows Phone
Telefon-Funktion: Ja
Besonderheiten: Emoticons, Gruppenvideo-Chat, Standorte, Sprachnachrichten, Videoversand, Plus Friend versorgt User mit Nachrichten über Stars, Registrierung mit Handynummer

[Quellen: Kakao TalkNetzwelt]

 

Rang 13 – BlackBerry Messenger (BBM)

BBM

Herkunftsland: Kanada
Erscheinungsjahr: 2006
Mitglieder: 113 Millionen
Preis: Kostenlos
Sicherheit: „Sehr kritisch“ mit Hinblick auf Datenschutz laut Stiftung Warentest (02/14). Zum Teil unverschlüsselte Nutzerdatenübertragung bei den iOS- und Android-Versionen
Unterstütze Betriebssysteme: BlackBerry OS ab 4.5.0, Apple iOS ab 6.0, Android ab 2.3
Telefon-Funktion: Ja
Besonderheiten: Vorinstalliert auf allen BlackBerry-Geräten, unterstützt Foursquare und Huffington Post, Videoanrufe (vorerst nur zwischen BlackBerry-Geräten), Transfer von Multimediadaten, Gruppenchats und „Kanäle“, In-Game-Kommunikation,  Standortübertragung, Sticker-Shop

[Quellen: BBMTechcrunchWikipediaPhoneAreaForum.Crackbery]

 

Rang 14 – Kik Messenger

Kik2

Herkunftsland: Kanada
Erscheinungsjahr: 2010
Mitglieder: 100 Millionen
Preis: Konstenlos
Sicherheit: Kein Zugriff aufs Telefonbuch und keine Angabe der Telefonnummer. Allerdings Ziel von Pädokriminellen
Unterstütze Betriebssysteme: iOS, Android, BlackBerry 5, 6, 7, Nokia Series 40, Windows Phone
Telefon-Funktion: Nein
Besonderheiten: Transfer von Multimediadaten, Teilen von selbstgezeichneten Bildern (Sketches), beliebt bei Kindern, Spiele, integrierter Browser, Gruppenchat

[Quellen: VenturebeatWikipedia]

 

Apps wie Snapchat (60 Millionen User), Vine (40 Millionen User), Hike (15 Millionen User), Telegram (5 Millionen User) oder Threema (1,4 Millionen User) können bei diesen Größenordnungen noch nicht mithalten. Die Zahlen sind aber ständig in Bewegung und können die Situation in wenigen Monaten deutlich verändern.

Die asiatischen Instant-Messaging-Apps machen, im Gegensatz zu WhatsApp, ihre Umsätze mit In-App-Käufen. Hierbei können die Nutzer zum Beispiel Sticker erwerben oder innerhalb der eigenen Spiele einkaufen. Man darf gespannt sein, ob und wann WhatsApp auf diesen Zug aufspringt. Bislang folgte man dem Motto:

„No Games, No Ads, No Gimmicks.“

 

Tags :
  1. Hallo iMessage hat eine Telefonfunktion die sich Facetime nennt.
    Diese ist zwar in einer Extra App Ausgegliedert so dass man sie auch einzeln aufrufen kann, aber sie kann direkt aus iMessage heraus gestartet werden.
    Auf den Kontakt tippen, dort auf das Telefonsymbol und los gehts.
    Ist als Video und Audio Telefonie funktion verfügbar

    1. Hi Thomas, ja im Prinzip hast du schon Recht, aber es ist eben eine weitere App. Ich hab´s jetzt trotzdem noch in Klammern angefügt. Vielen Dank!

    1. Gibt´s den schon? Ich hab nur die Messenger aufgelistet, die mehr als 100 Millionen User haben. :-/

    1. Sorry! Ich wollte einfach erst die 10 größten machen. Dann hab ich aber alle über 100 Mio User zusammengetragen und war bei 14 Messengern gelandet. Dass in der URL noch der vorherige Titel steht liegt schlicht und ergreifend am CMS. Der Beitrag ist also frisch. Danke für die Blumen, Frank.

      1. Deinen Sarkasmus kannste dir sparen, Pfosten.

        Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
  2. WhattsApp ist nicht zwingend kostenpflichtig – ich habe es Lebenslang kostenlos ohne irgendwas dafür getan zu haben und kenne einige Freunde die es ebenfalls weiternutzen konnten ohne dafür zu bezahlen. Man muss nur abwarten, dann meldet sich WhattsApp und man kann es kostenlos weiternutzen!

    Das hier auf Platz 1 ein ominöses China-Programm steht…mit 600 Mio Nutzern (eigene Angabe – lol) und Sicherheit: unklar (rofl) – sowas erwarte ich eher von Seiten wie : technikvontrottelnerklärt.com oä ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising