Google: Android unterstützte kein Touchscreen vor dem Release des iPhones

Android

Man möchte es kaum glauben, doch als das iPhone 2007 der Weltöffentlichkeit präsentiert wurde, plante Google sein Android noch völlig ohne Touch-Unterstützung.

Dokumente, welche dem Gericht im aktuellen Patentstreit zwischen Apple und Samsung vorliegen, bestätigen, dass Google sein Betriebssystem Android ursprünglich nicht für Touchscreens entwickelte.

„[Android] wurde unter Einbezug von einigen physischen Buttons designed. Doch es gibt keinen fundamentalen Hinweis in der Produktarchitektur, dass ein Touchscreen in der Zukunft unterstützt wird.“ (Stellungnahme von Google 2006)

Einige Features, welche Android noch heute unterstützt, wurden aber schon damals festgelegt. So wurde der erweiterbare Speicher, Widgets und die Unterstützung von Applikationen für Drittanbieter bereits erwähnt. Allerdings ging man damals wohl noch davon aus, dass ein paar physische Knöpfe das Ganze steuern könnten.

Mit der Markteinführung des iPhones hat sich dieser Gedanke aber rasch geändert, zum Glück, denn so haben wir heutzutage zwei Konkurrenten, die für einen ausgewogenen Wettbewerb sorgen. Wir möchten uns lieber nicht vorstellen, was wir ansonsten für Alternativen heute hätten. Etwa ein iPhone auf dem Stand von iOS 3.0 und einige Smartphones mit Windows Mobile 7.

Das komplette Dokument zu den Android Software Requirements gibt es hier.

[via Gizmodo.com]

(Titelbild: Masahiko Futami unter Creative Commons Lizenz)

Tags :
  1. Lenz Nölkel ab zur Englisch-Nachhilfe!
    Lass dir bei Gelegenheit die Bedeutung des Wortes PREVENT erklären. Im Original-Dokument steht nämlich zur möglichen späteren Nutzung von Touchscreens das genaue Gegenteil dessen, was hier großartig als Zitat präsentiert wird.

    1. peinlich, dass der Schwachsinns-Text immer noch keine Korrektur erfahren hat
      .
      Doch es gibt keinen fundamentalen Hinweis in der Produktarchitektur, dass ein Touchscreen in der Zukunft unterstützt wird.
      .
      schreibt der Autor in seiner Phantasie-Übersetzung.
      Im Original steht:
      .
      However, there’s nothing fundamental in the Product’s architecture that PREVENTS the support of touchscreens in the future.
      .
      Also: Touchscreens KÖNNEN (später) unterstützt werden, es gibt keine grundlegenden Festlegungen, die dem ENTGEGEN STEHEN.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising