ISS: Astronauten sollen ihr eigenes Essen anbauen

xp2qp3efajam7ndj8act

Die NASA schickt einen ziemlich coolen Garten zur International Space Station. Damit sollen die Astronauten ihr eigenes Essen anbauen können. Das Vegetable Production System startet am 14. April an Bord des SpaceX Dragon.

Derzeit muss jedes Essen, dass die Astronauten an Bord der ISS verspeisen, aufwändig ins All transportiert werden. Das soll sich mit dem Vegetable Production System ändern. Im Grunde genommen handelt es sich dabei um ein kleines Gewächshaus, mit dem innerhalb von 28 Tagen Radieschen oder Salat gezogen werden kann. Auch anderes Gemüse soll darin aufwachsen können. Nur mit blühendem Gemüse wird es schwer, denn das braucht länger als 28 Tage und der Garten liefert nur so lange Wasser.

Frisches Gemüse und Obst erhalten die Astronauten auf der ISS zwar schon jetzt, aber es wird aus verständlichen Gründen natürlich sofort nachdem es angekommen ist, aufgegessen.

Der Einsatz des Vegetable Production System soll natürlich auch helfen, Ideen zu sammeln, wie man Astronauten auf längeren Reisen abwechslungsreich ernähren kann – wenn sie zum Beispiel zum Mars fliegen.

[Via gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising