Gespenstische Versteigerung: Italienische Gruselinsel Poveglia steht zum Verkauf

poveglia

Einer der gruseligsten Orte der Welt steht ab kommenden Monat zum Verkauf: die seit rund 50 Jahren verlassene italienische Insel Poveglia. Unter Geisterjägern und Gespensterfreunden gilt Poveglia als „Insel des Wahnsinns“, jetzt will sie die italienische Regierung für 99 Jahre verpachten. Der Käufer brauch nicht nur viel Geld, sondern auch starke Nerven.

Bis ins 18. Jahrhundert fungierte Poveglia als Kontrollpunkt für Schiffe, die auf dem Weg nach Venedig waren, das nur wenige Kilometer südlich von der Insel liegt. 1793 wurde Poveglia vom Festland abgeschottet, als einige der Schiffe pestkranke Menschen mit auf die Insel brachten. Seitdem gilt der Ort als verspukt.

1922 wurde auf Poveglia ein Krankenhaus für geistig behinderte Menschen errichtet. Der Legende nach soll dort ein Doktor gearbeitet haben, der – von den Geistern in den Wahnsinn getrieben – mit Menschen experimentierte. Er soll sich später vom Glockenturm gestürzt haben.

Von den Geistern mal abgesehen macht Poveglia einen idyllischen Eindruck. Die Landschaft ist wunderschön und Venedig nur einen Steinwurf entfernt. Ein bisschen Sanierungsgeld müsste natürlich investiert werden …

[Telegraph via Gizmodo.com, Bild: Wikipedia]

Tags :
  1. Etwas viel Blödsinn für so wenig Text, wenn man mich fragt. Venedig soll 90 Kilometer südlich der Insel liegen? Etwas schwierig, dann wäre die Insel mitten im Festland.

    Die Distanz soll 90 Kilometer betragen? Hä?

    Einfach mal eine Landkarte in die Hand nehmen. Diese Insel gehört zu Venedig und liegt nur rund 8km vom Markusplatz entfernt im Süden von Venedig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising