Wissenschaft: Stromgewinnung aus der Toilettenspülung

h286yckuep2khvkjeuiq

Forschern aus Südkorea ist es gelungen, mechanischer Energie in elektrische Energie umzuwandeln - beim Betätigen der Toilettenspülung. Je häufiger ihr künftig spült, desto mehr Strom erzeugt ihr.

Natürlich ist die neue Form der Energiegewinnung nicht auf die Toilette begrenzt – auch Regenwasser, Wellen, Flusströmungen könnten genutzt werden.

Die Stromerzeugung funktioniert ganz einfach und nutzt die Eigenschaft mancher dielektrischer Materialien aus, eine elektrische Spannung zu erzeugen, wenn sie ins Wasser getaucht werden. Die Wissenschaftler haben nun eine Lösung erfunden, die Energie abzuzapfen.

Die Bewegung eines einzelnen Wassertropfens im Labor reichte aus, eine grüne LED zum Leuchten zu bringen, berichteten die Forscher der Seoul National University und des Korea Electronics Technology Institute (KETI).

Kein Video zu sehen? Hier klicken.

Bild via Shutterstock

[Via Chemistry World, gizmodo.com]

Tags :
  1. Wäre da nicht einfacher,
    in die Frischwasser- Zuleitungen,
    eine Turbine fest einzubauen,
    die einen Stromgenerator betreibt ?
    (Den Strom müsste dann der Versorger durch stärkere Pumpleistung bezahlen…)
    (Ähnlich kann man, z.B. für kleine Notbeleuchtung, Strom aus Festnetz- Telefonleitung „klauen“)

    Und aus Abwasser wird bereits länger Energie gewonnen,
    durch Wärmerückgewinnung,
    mittels von Wärmepumpen.
    Denn Abwasser ist mehrere Grad C wärmer.

  2. Jetzt nur noch einen Schlauch basteln, der aus diesen dielektrischen Materialien besteht und kann kann meine Pflanzen gießen und bekomme Strom. Vllt sogar genug um die Pumpe zu betreiben oder mehr. Dann haben wir ein Permedomobile.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising