Fraunhofer-Forscher entwickeln Röntgenmethode zur Diamantensuche

q248vvsafw61om6la4ol

Der Diamanten-Industrie dürfte so ziemlich jedes Mittel recht sein, Wege zu finden, die Suche nach den wertvollen Steinen effizienter zu machen. Forscher des Fraunhofer Institutes EZRT haben eine Methode entwickelt, die Diamanten in Steinen zu finden.

Der neue Prozess umfasst ein mehrmaliges Durchleuchten von Kimberlit – ein Gestein, in dem häufig Diamanten gefunden werden – mit Röntgenstrahlen zweier unterschiedlicher Spektren. Dadurch erhält man zwei Bilder, die mit einem Algorithmus des EZRT automatisch untersucht werden. So können Diamanten bis zu einer Größe von wenigen Millimetern erkannt werden.

Wenn das Verfahren perfektioniert ist, hoffen die Forscher eine vollautomatische Suche nach Diamanten auf den Weg zu bringen, der das Abbruchmaterial, das auf einem Förderband mit 3 Metern pro Sekunde transportiert wird, zu durchleuchten. Stücke mit Fundstellen werden aussortiert und genauer untersucht.

[Via Fraunhofer, gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising