Microsoft will 4 Millionen E.T. Spiele von Atari aus dem Jahr 1982 ausgraben [Update]

Atari

Gestern hat Microsoft die größte Ausgrabung der Menschheit vorgenommen - naja, zumindest seit es Games gibt. Denn das Unternehmen aus Redmond machte sich auf die Suche nach 4 Millionen E.T. Spielen für den Atari 2600. Sie gelten seit 31 Jahren als verschollen.

Eliott und sein außerirdischer Freund lockten mit dem Film “E.T.” Millionen von Menschen in die Kinos. Von diesem Erfolg wollte auch Atari etwas abbekommen und schusterte noch im selben Jahr ein Spiel für das Weihnachtsgeschäft zusammen.

Der Erfolg vom E.T. Spiel blieb aus

Doch der Erfolg für das ziemlich lahme Spiel blieb aus. Nur wenige Menschen wollten dem kleinen Alien am Atari 2600 bei der Flucht vor FBI-Agenten und Wissenschaftlern helfen. Lediglich eine Millionen von insgesamt fünf Millionen produzierten Games wurde verkauft.

Gründe dafür waren ein unausgereiftes Gameplay und eine unzureichende grafische Umsetzung. Auf grünem Hintergrund sollte man E.T. bei der Suche nach Telefon-Teilen helfen, damit er “nach Hause zu telefonieren” kann.

E.T. Das Spiel: Hier könnt ihr das langweiligste Game aller Zeiten spielen.

Wo sind die Atari Spiele?

Vier Millionen Kartuschen wollten sich aber einfach nicht verkaufen lassen. So gilt das Atari 2600 Game heutzutage als mitverantwortlicher Verursacher für den Crash der Spiele-Branche im Jahr 1983.

Die nicht verkauften Spiele mussten irgendwie verschwinden. Daher entstand auch der Mythos, man habe die Games in einer Mülldeponie nahe Alamogordo in der Wüste von New Mexico vergraben. Ganz genau weiß das aber bis heute keiner.

Microsoft will E.T finden

Grund genug aber für Microsoft und das Filmstudio Fuel Entertainment das Geheimnis endlich zu lüften. Bereits 2013 sicherte man sich alle Rechte für die Ausgrabung. Das Team soll von Regisseur Zak Penn (Avengers, X-Men 2) begleitet worden sein, damit dieser einen Dokumentarfilm von der Ausgrabung drehen könne.

Update: “We found something”

Laut CNET war Atari bei der Suche auf der Deponie erfolgreich. Bereits gestern Mittag konnte der Fund der E.T. Spiele bestätigt werden. Entscheidender letzter Hinweis war ein Artikel der New York Times von 1983 gewesen. Dieser handelte von 14 Lastwagenladungen, die Atari in einer Müllgrube bei Alamogordo abgeladen haben sollte.

[via derStandard und CNET]

Tags :
  1. Schlechte recherche: “E.T.”-Fans sind am Samstag auf einer Müllhalde im US-Staat New Mexico fündig geworden: Über 30 Jahre alte Computerspiele, die Atari 1983 in Anlehnung an Steven Spielbergs Kinohit auf den Markt brachte, sind in einer alten Deponie bei Alamogordo ausgegraben worden. Wie der Branchendienst “CNET” berichtete, waren Filmemacher und Hunderte Schaulustige in dem Wüstengebiet vor Ort.
    Quelle:spiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising