Kleine Roboter als zusätzliche Tasten für Touchscreens

Thumbles

Viele akzeptieren zwar die vielen Vorteile von Touchscreens, vermissen aber echte Knöpfe. Ob Joypads oder altbackene Tastaturen, richtige Tasten sind dann doch besser, manchmal zumindest. Was zur Entwicklung der kleinen Roboter „Thumbles“ führte. Sie rollen auf einen Touchscreen und fungieren als Tasten, wenn temporär ein „echter Knopf“ gebraucht wird.

Entwickelt wurden sie von PattenStudio, einer Designschmiede, die sich auf die interaktive Erfahrung spezialisiert hat. Die Roboter sind dazu gedacht, ein großes Touchscreen- oder Tabletop-Interface zu komplettieren. Berührungen sowie Gesten bleiben der primäre Weg der Interaktion, aber die Roboter können jederzeit springen.

Zum Beispiel kann ein Roboter beim Schneiden von Videos auf der Zeitleiste eingesetzt werden. Oder drei von Ihnen können als Farbregler dienen, um an Rot, Grün und blau drehen zu können.

Theoretisch können 26 dieser Roboter eine große Tastatur bilden. Dazu müssten sie aber weiter miniaturisiert werden, um damit richtig „tippen“ zu können.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising