Alle Drohnen raus aus dem Yosemite-Park

kacdafp6xp10kg2dfacu-1

Der National Park Service hat Drohnenflüge im Yosemite-Park untersagt: Damit würden nicht nur die Tiere des Nationalparks gefährdet sondern auch Bergsteiger und andere waghalsige Menschen.

Nach Angaben des NPS werden im Yosemite-Park Drohen zum Filmen von allen möglichen Dingen verwendet – Landschaftsaufnahmen sind die harmlosere Variante, aber es gibt auch Piloten, die damit Tiere aus der Luft belästigen und sogar Bergsteiger wurden schon von Drohnen umkreist – und da wird es wirklich gefährlich meint die Parkleitung.

Drohnen sind nicht wirklich leise, auch wenn das viele Filmchen suggerieren, bei denen aber schlicht eine Tonspur unterlegt wurde. Die Flugkörper seien täglich im Park zu sehen – und ein Blick zu Youtube mit den Suchbegriffen „Drone + Yosemite“ zeigt deutlich, dass dort extrem viel aus der Luft gefilmt wird.

Foto: Yosemite National Park Facebook-Seite

[Via gizmodo.com]

Tags :
  1. Und genau DA liegt der Fehler. Was da im Yosemitepark fliegt sind eben KEINE Drohnen. Bitte berichtigt das, sonst kommen noch mehr so Kleingeistes wie dieser Thumbs Up!

    1. es hat einen Controller am Boden, es trägt eine Kamera, es ist mir wurst welche Bezeichnung es trägt – es soll am Boden bleiben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising