Facebook: Angeblich über 100 Millionen Fake-Accounts

Tech-Blase

Bisher dachte man, Facebook habe etwa 1,2 Milliarden aktive Nutzer. Wie es scheint ist diese Zahl übertrieben. Wie der Konzern jetzt gegenüber der Times of Indoia erklärte, kämpft man besonders gegen doppelte, fehlklassifizierte und schlicht unerwünschte Profile die insgesamt bis zu 11 Prozent aller Profile ausmachen.

So sollen laut der Times of India von den 1,28 Milliarden Benutzerkonten bis zu 7,9 Prozent Duplikate sein. Weitere 2,1 Prozent könnten falsch klassifiziert sein und bis zu 1,2 Prozent seien schlicht unerwünscht. Dublikate seien hauptsächlich Profile, die entgegen der Nutzungsbedingungen von Facebook von Usern als Zweitprofile angelegt wurden. Falsch klassifierte Profile seien Profile für Firmen, Vereine oder auch Haustiere. Unerwünschte Nutzerkonten werden aus betrügerischem Zweck angelegt. Diese Mehrfachprofile sind laut Facebook besonders in Indien und in der Türkei verbreitet.

Derzeit wächst Facebook besonders in Indien und Brasilien. Die Nutzung über mobile Geräte ist im Vergleich zum Vorjahr um 35 Prozent auf 1 Milliarde Nutzer gestiegen. Jeden Tag sind über 800 Millionen Nutzer aktiv auf Facebook – ein Plus von 21 Prozent.

Tags :
      1. Habe nur Fake Accounts. Je nachdem für was ich Facebook brauche, meist bezüglich Kontaktaufnahme mit Onlineshops. Da reagieren die wenigstens schnell. Bei der Kontaktaufnahme über den Support der Website oder per E-Mail bekommt man oft keine Antwort oder erst nach tagen. Tja da ist wohl die Angst groß auf der eigenen Facebook Page nen negativen Kommentar zu bekommen.

  1. Nur 11%? Halte ich nach wie vor für viel zu wenig, ich hab ja schon drei Accounts, und keiner davon trägt meinen richtigen Namen.
    Aber warum sollte Facebook auch zugeben, das sie keine 1,2 Milliarden unique user haben, das wär schlecht fürs (Werbe-) Geschäft.

  2. Ist bei mir auch so. Account wird bloß für ein paar Apps und Zattoo genutzt. Die müssen ja nicht gleich alle Daten haben, das wäre ja noch schöner. Wenn man sich heute irgendwo anmelden muß, was leider immer häufiger der Fall ist, dann ist es doch wesentlich leichter, sich mit einem Facebook- Account anzumelden, als seine Mailadresse preiszugeben. Habe keine Lust, mein Postfach mit Werbung vollzumüllen. So gibt es halt ein paar ausgedachte Angaben, und der Fall hat sich erledigt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising