Oculus Rift + Facebook = MMO für eine Milliarde Menschen

OculusRift

Habt ihr euch gefragt, was Facebook mit der frisch erworbenen Oculus Rift eigentlich anstellen will? Laut The Verge lieferte Oculus-Chef Brendan Iribe eine spannende Antwort: Geplant sei ein VR-MMO für eine Milliarde Menschen.

Iribe sprach auf der TechCrunch Disrupt-Konferenz über die Möglichkeiten, die sich für die Technologie durch die Verknüpfung mit dem sozialen Netzwerk ergäben. Ein Spiel auf Basis aller Facebook-Nutzer würde noch nicht an die Milliarde herankommen, wäre laut Iribe aber ein guter Startpunkt. Er sprach weiter von einem Metaversum, in dem verschiedene soziale Netzwerke verknüpft werden könnten. So könne man ein MMO in der virtuellen Realität für eine Milliarde Nutzer kreieren.

Das Hauptproblem der Oculus Rift-Entwickler liegt momentan darin, den Menschen davon zu überzeugen, er würde eine echte Konversation in der VR führen. Bis heute ist es nicht möglich, mit Computergrafik perfekte menschliche Gesichter darzustellen (auch wenn einige Versuche schon ziemlich nah dran sind). Je perfekter die Darstellung, desto gruseliger fällt das Ergebnis oft aus, weil unser Gehirn selbst auf winzige Unterschiede unterschwellig reagiert.

Wenn die Illusion der Unterhaltung zwischen zwei Avataren weiter perfektioniert wird, und Oculus es tatsächlich schafft, über soziale Netzwerke einen derart enormen Nutzerkreis anzusprechen, so wären wir der virtuellen Realität aus dem Science Fiction einen weiteren Schritt nähergekommen.

[Disrupt NY 2014, The Verge] / (Bild: Oculus VR)

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising