Netzhautscanner für die Handtasche

tmp_fk05_2014_IPMS_Netzhautscanner für die Handtasche_g-873069855

Deutsche Forscher haben einen vergleichsweise kleinen Netzhautscanner entwickelt, der eine eindeutige Identifikation zulässt. Der Scanner misst 12 x 9 x 6 cm.

Das Blutgefäßmuster der Retina ist ein biometrisches, bei jedem Menschen einzigartiges Merkmal. Mit speziellen Augenscannern könnte man sich unterwegs eindeutig und sicher identifizieren. Zum Beispiel um Bankgeschäfte zu tätigen, an der Supermarktkasse zu bezahlen oder seine Wohnung bzw. sein Auto aufzuschließen. Doch noch sind die Geräte viel zu groß und unhandlich für den mobilen Einsatz.

Wissenschaftler des Dresdner Fraunhofer-Instituts für Photonische Mikrosysteme IPMS haben den Prototyp eines Retinascanners vorgestellt der sogar für Brillenträger geeignet ist. Das besondere an dem Gerät ist aber seine Größe. Im Gerät steckt ein Infrarot-Laser, ein Okular und der MEMS-Scannerspiegel. Nur durch Verwendung des Spiegels konnte das Gerät so klein gestaltet werden.

Die winzigen Spiegel auf dem mikroelektrischen Bauteil lenken den augensicheren Laserstrahl so, dass er in der Lage ist, die Netzhaut gezielt abzutasten. Die eingebaute Optik erzeugt aus den reflektierten Laserstrahlen ein Bild der Retinaoberfläche. Da die Blutgefäße der Netzhaut Licht weniger reflektieren als die restliche Fläche ihrer Nervenzellen, lässt sich ihr Muster graphisch eindeutig abbilden und mit dem vorher gespeicherten Muster seines Besitzers vergleichen.

Bis zum Ende des Projekts im Dezember 2014 wollen die Wissenschaftler auch die Elektronik so integrieren, dass das Gerät nur minimal größer wird. Parallel geht es in der letzten Phase von MARS vor allem darum, an der Auswertungssoftware zu feilen.

Irgendwann soll die Technik in Smartphones integriert werden können, doch das ist noch ein langer Weg. Möglich wären auch kleine Zusatzmodule, die mit dem Smartphone via Bluetooth, NFC oder WLAN kommunizieren.

Bild: Fraunhofer IPMS

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising