Bloomberg: Microsoft mit neuen Intel- und Qualcomm-Surface-Tablets

bxmz1kvioxzzpnq8lmce

Nach Berichten von Bloomberg wird Microsoft am 20. Mai in New York unter anderem ein kleineres Surface-Tablet vorstellen, in dem erstmals ein Chip von Qualcomm zum Einsatz kommen wird.

Die Informationen stammen aus anonymen, aber in die Pläne der Redmonder involvierten Quellen und beschreiben neben dem Qualcomm-Surface auch weitere Ableger der Reihe, von welchen zumindest einer von einer Intel-CPU angetrieben werden soll.

Während Bloomberg zumindest annimmt, dass das kleine Qualcomm-Surface mit Windows RT als Betriebssystem daherkommt, bleibt hingegen ungewiss, ob das Intel-Tablet lediglich als ein Update des bereits erhältlichen Surface Pro 2 oder aber als ein davon unabhängiges Gerät positioniert werden wird.

Mit den neuen Mitgliedern der Surface-Familie trägt Microsoft der von CEO Satya Nadella ausgerufenen Fokussierung des Unternehmens auf „Mobile first, Cloud first“ Folge, welcher wir bereits Office für das iPad sowie Aktualisierungen der Windows Phone Software verdanken.

[Via Gizmodo.com]

Geek-Test: Wie fit bist du in Sachen Tablets? Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :
  1. Die Surface Tablets sind absolute Spitzengeräte, da hat Microsoft wirklich etwas tolles geschaffen. Meiner Meinung sind es die im Moment besten Windows 8 Tablets auf dem Markt. Das einzige, was verbesserungswürdig ist, ist die Tabletdicke, das Gewicht und vllt noch die Akkulaufzeit. Zudem wäre es für Studenten toll, wenn auch das RT Tablet einen Digitizer hätte, für Vorlesungsmitschriebe usw… Das wären so meine einzigen Verbesserungswünsche für die neuen Generationen. Ich bin aber erstmal noch so 2 Jahre mit meinem Surface Pro 128GB zufrieden, das ist einfach das perfekte Tablet für die Uni und zum Arbeiten!
    Ich hoffe,dass durch die Übernahme von Nokia auch ein Surface Phone im ähnlichen Design rauskommt.

    1. Dicke, Gewicht, Laufzeit… genau damit bekommst du ja Leistung und Ausstattung erkauft. Letztlich kochen die alle mit Wasser und man muss selber wissen, welchen Kompromiss man am ehesten eingehen will. Gut, mit Geld kann man an Material und Qualität noch feilen, aber wesentlich sind das immer die gleichen Grundmuster.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising