Nicht nur für harte Jungs – Diese Axt spaltet leichter als Herkömmliche

Leveraxe Vipukirves prototype   YouTube

Ein finnischer Holzarbeiter entwickelte die exzentrische Axt, die das Spalten von Holz einfacher und sicherer macht. Die Axt ist mittlerweile so beliebt, dass die Firma mit der Produktion nicht mehr hinterherkommt.

Der Finne Heikki Kärnä erfand 2005 die Vipukirves Axt, um sein Feuerholz einfacher schlagen zu können. Das außergewöhnliche Design, das seit 8 Jahren erhältlich ist, feiert weltweit Erfolge und nennt sich “allererste Axt der Geschichte mit integrierten Sicherheitselementen”.

Durch die schaufelförmige Konstruktion ensteht wenig Reibung, dennoch reicht der Schlagimpuls zum schnellen und geraden Spalten des Holzes aus. Zudem soll kein Rückschlag im Handgelenk zu spüren sein.


[Quelle: YouTube]

In einem Interview mit der kanadischen Rundfunkgesellschaft CBC erklärt der Finne den größten Clou der Vipukirves. “Die ganze kinetische Energie wandert nach Links und drückt das Holzscheit weg vom Stamm. Der Bügel am Kopf der Axt stoppt sie anschließend noch auf dem Stamm. So kann sie unmöglich weiterschwingen und ins Bein gelangen.” Nach acht Jahren, in denen Vipukirves erhältlich ist, hat er bislang von keinem einzigen Unfall gehört.

Er sagt, die herkömmliche Axt, die überall auf der Welt Verwendung findet, entspräche noch dem Prinzip der Steinzeit . “Es ist immer noch das selbe Werkzeug mit den selben Schwierigkeiten”, so Kärna.

Als er in seinem Hinterhof mit einem Eistenstab einen Stein bewegen wollte, kam ihm die grandiose Idee. Der Stein bewegte sich erst, als er den Stab verdrehte. Diesen Effekt wollte er aufs Spalten von Holz anwenden – und es klappte.

[Quelle: CBC, Vipukirves, Bild: YouTube]

  1. Ist mir auch aufgefallen,

    die muss man dann immer wieder zurück drehen. Aber wenn sie sonnst eine Verbesserung ist kann man das jetzt nicht beurteilen, ausprobieren……..

  2. Die Axt scheint wohl eher für diese, ich sag mal, finnische Art des Holzspaltens “vom großen Stamm weg” gedacht zu sein, fürs das mir eher geläufige in-der-mitte-durchschlagen macht das kräftige verdrehen der Axt nach jedem schlag auf mich einen eher gefährlichen Eindruck. :O

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising