Schon bald offiziell? Der Gerüchtecheck zum LG G3

lg-g3-geruecht

Die Gerüchte über das LG G3 nehmen einfach kein Ende. Sei es das hochauflösende Display, die Modellvariationen oder gar der Concierge-Service. Hier findest du eine kurze Sammlung der aktuellsten Leaks sowie den offiziellen Erscheinungstermin.

Selbstverständlich hat auch @evleaks seinen Anteil an den Gerüchten zum LG G3. So veröffentlichte er auf Twitter die folgenden Fotos, auf denen das Smartphone von LG in Schwarz und Weiß abgebildet ist. Zugegebenermaßen: Eine Farbauswahl, die man erwarten konnte.

Sieht zwar aus wie eine Schutzhülle, hat sich auf anderen Fotos aber als normale Schale bestätigt. [Quelle: @evleaks]GSMarena konnte hier aber einen drauf setzen. Ihnen wurden Fotos zugespielt, die ein LG G3 in goldener Schale  zeigen sollen.

[Quelle: GSMarena]

[Quelle: GSMarena]

Wie GSMarena von „mitsurugi“ erfuhr, soll das LG G3 ein 5,5 Zoll QHD-Display bekommen. Das sind 2.560 mal 1.440 Pixel, aus denen sich eine Pixeldichte von 530 ppi ergibt. Zum Vergleich: HTC One (M8): 440 ppi, HTC One (M7): 468 ppi, Samsung Galaxy S5: 431 ppi, Samsung Galaxy Note III: 386 ppi, Samsung Galaxy S4: 441 ppi, iPhone 5S: 326 ppi, Nexus 5: 445 ppi,  Oppo Find 7: 534 ppi, OnePlus One: 401 ppi. Die Zertifizierung eines solchen Displays gab LG laut The Verge inzwischen offiziell bekannt.

Der Quelle zufolge soll es aber zwei verschiedene Modelle geben. Ein G3 mit 16 GByte internem Speicher und zwei GByte RAM sowie ein Gerät mit 32 GByte internem Speicher und drei GByte RAM. Beide Versionen sollen mittels microSD einen erweiterbaren Speicher akzeptieren.  Das kleinere Gerät wird überdies „nur“ mit 1.920 mal 1.080 Pixel, also Full-HD, auflösen.

Angeblich arbeitet LG auch an einem eigenen Prozessor, der auf der 64-Bit-Architektur basiert und mit acht Kernen ausgestattet sein wird. Im G3 sollen die zwei Quad-Core-CPU bereits verbaut werden.

Gerücht: Nexus 6 basiert auf LG G3 und kommt mit Fingerabdruck-Scanner.

Das LG G3 wird etwas größer, dafür aber dünner als das Vorgängermodell G2. Desweiteren ist von einem 3.000 mAh-Akku die Rede, einem innen befestigten ein-Watt Lautsprecher und einer 13 Megapixel-Kamera mit der OIS+ Bildstabilisation vom LG G Pro 2. Beide Modelle werden mit einer zwei Megapixel-Frontkamera, einem Snapdragon 801 und Android 4.4 KitKat ausgestattet sein. Das behauptete Trusted Reviews.

Phone Arena bekam von einem Nutzer mit dem Namen „Geek“ dieses rattenscharfe Testfoto zugeschickt, das ihm zufolge mit einem Testgerät von LG geschossen wurde.

AndroidAuthority möchte auf der Rückseite des LG G3 ein bewegliches Bauteil erkennen. Meinungen, es handle sich dabei um einen integrierten Eingabestift, steht der Verdacht gegenüber, das südkoreanische Unternehmen möchte eine Antenne für TV-Empfang einbauen. Diese war für den koreanischen Markt auch schon im G2 verbaut.

Den Concierge-Service lancierte DigitalTrends. Die Anwendung soll an Google Now angelehnt sein und unter anderem Informationen zum Aufenthaltsort, dem Wetter sowie persönlichen Interessen beinhalten. Optisch hat sich das UI im Vergleich  zum Vorgänger sehr verändert. Schlank und reduziert macht es dennoch einen ansprechenden Eindruck.

[Quelle: DigitalTrends]

[Quelle: DigitalTrends]

Unser Gerücht, die LG G3 käme im Juni, hat sich indes beinahe bestätigt. Am 27. Mai wird in New York, San Francisco sowie London das neue G3 unter dem Motto „To be simple is to be Great“ präsentiert. Seoul, Singapur und Istanbul sind einen Tag später dran.

[Bild: @evleaks]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising