Verrückter Plan: Mit dem Zug von China in die USA

10977964356_2ac89eb407_z

Kein anderes Land der Welt hat ein so langes Netz an Hochgeschwindigkeitsstrecken wie China. Es zieht sich durch das ganze Land und wächst täglich. Die Pläne, über die jetzt China Daily berichtet, toppen aber alles.

Laut dem chinesischen Eisenbahnexperten Wang Mengshu plane China, eine Hochgeschwindigkeitseisenbahnstrecke von China bis in die USA zu bauen. Die Strecke soll über Chinas Nordosten, durch Sibirien und einen Tunnel durch die Bering-Straße nach Alaska führen. Der Unterseetunnel wäre mit einer Länge von 200 Kilometern der längste seiner Art. Bei einer Reisegeschwindigkeit von 350 km/h könnte die Strecke in etwa zwei Tagen bewältigt werden. Die Kosten für das Projekt will China tragen.

Konkrete Kostenkalkulationen gibt es nicht. Es ist aber nicht das erste Mal, das solch utopisch anmutende Pläne aus China vermeldet werden. So gab es immer wieder Berichte über eine angeblich geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke von China nach Europa.

Konkreter hingegen sind Pläne für Hochgeschwindigkeitsstrecken von China nach Laos und Singapur, die allerdings auch noch nicht über Frühstadien der Planung hinaus gelangt sind.

[China Daily; Foto: Marufish bei flickr.com]

Tags :
  1. lest eure artikel doch wenigstens einmal quer! so offensichtliche fehler machen überhaupt keinen seriösen eindruck..
    200 km – mit 350 km/h braucht man dafür sicher weniger als 2 tage..

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    1. Erst mal den Text verstehen, bevor mal kommentiert ;)
      die Gesamtstrecke ist natürlich länger! Nur das stück von Sibieren nach Alaska ist 200 km

      1. na ja so Unrecht har er auch nicht. Von wo nach wo denn 2 Tage? Peking New York? Sibirien Alska? 2 Tage 48h x 350km/h sind 16.800km mt Zwischenstopps von mir aus 14.000km

  2. das Wasser vergiften, nur um auf Teufel bleib drin billig produzieren zu können und dann mit dem Geld was wir Idioten für BilligBillig ausgegeben haben Züge zu finanzieren mit dem sie bequem dem eigenen Dreck entkommen wollen. Da der Planet aber rund ist, kommt der Dreck dann noch vor den Chinesen an. Kurz und gut: Zugstrecke überflüssig.

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising