Die Sims 4: In Russland nur für Volljährige

homo-sims-e-

Kaum hat Europa mit Conchita Wurst ein Zeichen für Toleranz gesetzt, kommt aus Russland Gegenwind. Diesmal richtet sich der homofeindliche Hass russischer Zensoren gegen das Spiel Die Sims.

War Die Sims 3 noch für Jugendliche ab 12 Jahren in Russland erhältlich, soll die Nachfolgerversion, die im Herbst für PC erscheint, nur von Volljährigen erworben werden können. Grund hierfür: das Gesetz gegen sogenannte Homo-Propaganda, das jede positive öffentliche Darstellung von gleichgeschlechtlichen Lebensweisen untersagt – angeblich zum Schutz von Minderjährigen.

In der Welt der Sims werden Homosexuelle gleichbehandelt – schwule und lesbische Charaktere können etwa heiraten und Familien gründen. Schon im dritten Teil der Sims war dies möglich, damals aber griff die neue Gesetzgebung in Russland noch nicht. In Deutschland hat das Spiel übrigens eine Freigabe ab 6 Jahren erhalten.

[via queer.de]

Tags :