G Pad Nachwuchs – LG will noch diese Woche drei neue Tablets vorstellen.

lg-g-pad-series-15b201405120850127915d

Das wunderbare LG G Pad 8.3 bekommt eine Familie! Wie LG nun angekündigt hat, werden sie am 13. bis 16. Mai zur MedPI 2014 in Monaco drei neue Android-Tablets in den Display-Größen 7, 8 und 10,1 Zoll vorstellen. Auch wenn LG sonst keine weitern Details verrät, lässt sich an den veröffentlichten Bilder ein wenig ablesen.

Zu den technischen Spezifikationen macht LG in der Pressemitteilung noch keine Angaben. Die Bilder lassen jedoch darauf schließen, dass die Tablets mit einer Front- und Hauptkamera, On-Screen-Buttons und einem Kunststoffgehäuse ausgestattet sind. Auf der Software-Seite kündigt LG an, seine Android-Tablets mit den üblichen Features wie QPair auszustatten. Damit können Nutzer das G Pad via Bluetooth mit ihrem Android-Smartphone verbinden und Benachrichtigungen über Anrufe oder Nachrichten über das Android-Tablet abrufen. Die neue Version 2.0 erlaubt es dann auch, direkt vom G Pad aus zu antworten.

Das LG G Pad 8.3 überzeugt uns im Test. Hier liest du warum.

Mit an Bord ist auch die Funktion Knock Code. Damit will LG das Entsperren seiner Geräte schneller machen, aber dennoch die Sicherheit bewahren. Während man üblicherweise ein Passwort oder ein Muster eingibt, tippt man bei Knock Code einfach auf den Bildschirm. Dabei wird das Display in vier unsichtbare Bereiche eingeteilt, die Anwender durch zwei- bis achtmaliges Tippen kombinieren können. Bis zu 80.000 verschiede Kombinationen sind laut LG möglich. Das Tippen auf das Display soll Beobachtern nicht so gut im Gedächtnis bleiben wie Passwörter oder Swipe-Muster. Zudem soll es weniger Fingerspuren auf dem Display hinterlassen, die beispielsweise ein Entsperrungsmuster nachvollziehen lassen könnten.

Den Pressefotos zufolge wird LG seine neuen Android-Tablets mindestens in einer neuen Farbe – Blau – herausbringen. Am 27. Mai stellt das Unternehmen zudem das LG G3 auf simultanen Veranstaltungen in London, New York und San Francisco vor. Weitere Informationen zum neuen Smartphone-Flaggschiff der Koreaner liefert folgender Artikel.

“Unsere Kunden wünschen sich eine breitere Auswahl an Geräten mit verschieden großen Bildschirmen”, so Jong-seok Park, Präsident und CEO von LG Electronics Mobile Communications. “Im Gegensatz zu Smartphones, gibt es bei Tablets nicht eine Größe für alle Bedürfnisse. Deshalb haben wir die G-Pad-Serie für ein breites Zielpublikum ausgelegt. Einige priorisieren die Portabilität, andere wollen das bestmögliche Multimedia-Erlebnis. Das G-Pad erfüllt all diese Ansprüche.”

[Mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tags :
  1. Ich könnte mir vorstellen, das aus diesen Tablets die neue Nexusreihe abgeleitet wird, und das würde mir gut gefallen. Alternativ dazu würde mir aber auch ein G Pad 10.1 GPE zusagen. Dieses wird bestimmt erscheinen, wenn auch nur in den USA.
    Hat zufällig jemand ein 8.3 GPE und kann was dazu sagen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising