Klimaanlagen vernetzen mit Tado

tado2

Das Start-up tado hat eine Internetsteuerung für Klimaanlagen vorgestellt, die nachgerüstet werden kann. Mit Bluetooth-iBeacons erkennt das System, wer sich im Haus wo befindet und kühlt entsprechend.

Die Smartphone App von Tado erkennt, wenn der letzte Bewohner das Haus verlässt und schaltet dann die Klimaanlage automatisch herunter. Sobald der Erste auf dem Heimweg ist, beginnt Tado wieder zu kühlen.

Möglich wird das durch Geofencing im Haus per Bluetooth-iBeacons. So können sich die Bewohner durch das Haus bewegen, ohne dass sie die Klimaanlage im jeweiligen Raum an- oder ausschalten müssen. Die Room-to-Room Funktion weiß automatisch, wann welcher Raum gekühlt werden muss. Dazu werden Sensoren wie Licht-, Bewegungs- und Geräuschmelder eingesetzt. So kommen auch Bewohner ohne Smartphone in den Genuß der Kühlung.

tado2
Mit der tado-App auf dem Smartphone hat der Nutzer immer im Blick wie die Klimaanlage arbeitet. Zudem kann damit die Temperatur zu Hause beliebig angepasst werden – sogar von unterwegs.

Tado soll mit allen fernsteuerbaren Klimaanlagen kompatibel sein. Das Anlernen erfolgt einfach mit der beigelegten Fernbedienung.

Vom 12. Mai bis zum 11. Juni kann jeder das Projekt auf Kickstarter unterstützen. Innerhalb von 30 Tagen zielt das Team auf ein Volumen im Wert von 150.000 US-Dollar. Das Gerät kostet 69 US-Dollar. Im Handel soll es später 150 US-Dollar kosten.

https://www.youtube.com/watch?v=5TBFlVMMhBw&list=UUgboTAn4NMmxIHwNIEHt8jg

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising