Armprothese des Segway-Erfinders freigegeben

DarpaLukeArm

Dean Kamen, der Erfinder unseres heiß geliebten Segway, hat in Zusammenarbeit mit dem US-Verteidigungsministerium eine Armprothese entwickelt. Der intern „Luke“ getaufte Greifapparat wurde letzte Woche von der US-Behörde FDA zugelassen.

Damit ist eine fast achtjährige Testphase abgeschlossen. Die Prothese wurde von Dean Kamen und seinem Team im Rahmen eines DARPA-Förderprogramms entwickelt. Das System erlaubt die gleichzeitige Kontrolle verschiedener Gelenke, dabei werden unterschiedliche Input-Kanäle genutzt. So wird zum Beispiel der Wechsel zwischen den sechs verschiedenen Greifmodi über Sensoren an den Füßen des Nutzers gesteuert. So wird die Notwendigkeit anderer Modelle umgangen, manuell an der Prothese umzuschalten und es bleiben beide Hände frei.

Im Video kann die Testperson sogar Eier mit der Prothese aufnehmen und intakt von einem Behälter in den anderen befördern. Preis und Verfügbarkeit sind noch nicht bekannt, beim Markteintritt wird sich die Hand mit starker Konkurrenz (z.B. von den BeBionic Modellen) messen müssen.

[FDA, DARPA, dekaresearch], via [ieee Spectrum]


[Youtube: Improved Quality of Life]


[Youtube: A Breakthrough in Upper-Limb Prosthetics]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising