EU-Kommissar Oettinger fordert hartes Vorgehen gegen Google

(Bild: Jacques Grießmayer /CC BY 3.0)

[caption id="attachment_202903" align="aligncenter" width="527"]EU-Kommissar Günther Oettinger fordert ein rigoroses Vorgehen gegen einen möglichen Missbrauch der Monopolstellung durch Google.

“Im Fall Google ist das letzte Wort noch nicht gesprochen”, sagte der Energiekommissar dem Handelsblatt. “Die Bedeutung digitaler Dienstleistungen wird in den nächsten Jahren weiter steigen – und damit auch die Macht Googles. Das muss eine heutige Wettbewerbsentscheidung berücksichtigen”, betonte Oettinger.

Wettbewerbskommissar Joaquìn Almunia plant, das Wettbewerbsverfahren gegen Google einzustellen, nachdem der Internetkonzern Zugeständnisse gemacht hat. Oettinger lehnt das ab. Der CDU-Politiker gehört zu den Kritikern der Linie von Almunia und will einer Lösung auf Basis der bisherigen Verpflichtungsangebote von Google nicht zustimmen; notfalls solle das Kollegium der Kommissare abstimmen, so Oettinger gegenüber dem Handelsblatt.

Google sei so dominant, dass es seine Dienstleistungen schneller und stärker entwickeln werde, als das Mitbewerber tun könnten. Deshalb dürfe Almunia das Verfahren nicht zu den Akten legen, ohne noch einmal den anhaltenden Bedenken der Beschwerdeführer Rechnung zu tragen.

Bild: Jacques Grießmayer /
CC BY 3.0

Tags :
  1. …das man Oettinger überhaupt noch auf die Menschheit los lässt. Der Typ ist doch einfach nur peinlich und blöd wie drei Meter Feldweg. Da muss man sich einfach nur schämen wenn er in Erscheinung tritt…

  2. …wer mal richtig lachen will muss nur bei YouTube nach Oettinger + englisch suchen… Wenn man das gesehen hat, weiß man was man von dem Typen zu halten hat. Das rumgejaule hier wegen Mitbewerber blablabla spiegelt nur seinen eigenen Horizont wieder. Rundgruppen muss eben immer irgendwie der Steigbügel gehalten werden. Andere können es einfach. Warum soll sich Google also an den Dummen und Blöden orientieren ?

    1. an Dir orientieren sollten, der, ausser eine Person lächerlich zu machen, anscheinend keine Argumente braucht, um ein Thema zu behandeln.
      Aber vielleicht legst Du ja noch was substantielles nach … ?

    1. Dann müsstest du gegen das gesamte Europaparlament vorgehen, die sind alle nicht ganz dicht.
      Bauen sich Protzpaläste für zig Milliarden, und ziehen einmal im Jahr von einem Gebäude zum anderen. Kostet glaube ich schlappe 200 Millionen, und das jedes Jahr.

  3. …wenn man sich mal die Zeit nimmt sich mit dem Gesambild von Google zu beschäftigen, also nicht nur mit dem was man Google immer versucht unterzuschieben, dann wird man feststellen das es kaum ein Land, eine Institution oder sonst etwas gibt, das derart viel kostenfrei für das Weltkulturerbe und für die Menschen tut. Google hat z. B. das Internet bedienbar für jedermann gemacht. Sogar Oettinger kann nun damit umgehen :-) Google bietet kostenfrei für jedermann eine komplette Office-Lösung an. Google forscht, entwickelt und investiert an Stellen wo viele einfach nur wegschauen. Diese ganze Stimmungsmache…, da werden dumme Menschen in Angst versetzt und dann die Sau durchs Dorf getriebenen. Viele Menschen reagieren inzwischen beim Thema Datenschutz und Datensicherheit mit Angst, die wenigsten wissen überhaupt worum es geht. Oettinger ist exemplarisch für jemanden, der Null Durchblick hat und sich anderer Menschen bedient in dem er zum einen ihnen tief in die Tasche greift, sie zum anderen davon ablenkt in dem er woanders hinzeigt um so Panik zu schüren und von sich und seinem konsequenten politischen Versagen und seiner Inkompetenz abzulenken. Wenn die Bundesregierung, 10% von dem leisten würden was Google für die Menschheit leistet, würde es uns erheblich besser gehen. Nach dem Urteil in dessen Folge nun aus Suchergebnisse “persönliche” Daten gelöscht werden. Wer hat sich da erster gemeldet ? Ein korrupter Politiker der wieder ins Amt will und ein Pedophiler…

  4. Ich habe hier eine etwas länglichere Antwort auf den Beitrag vom 17.Mai 10:21 gepostet die nicht veröffentlicht wurde. Es war nicht mein erster Post hier aber der persönlichster und längster Oder ist nichts angekommen? Habt ihr das verhindert? Warum?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising